BattleTech

Sternenzeit: weit in der Zukunft. Tausche dich im Holodeck mit anderen Zeitreisenden über deine Lieblingsspiele aus.
Benutzeravatar
UnkrautYeti
Beiträge: 42
Registriert: 2. November 2016, 23:01
Wohnort: Unterwelt

Re: BattleTech

Beitragvon UnkrautYeti » 31. Dezember 2016, 12:09

Das Spiel hat echt ne Menge Potential. Ich schau mir auch regelmäßig die Updates und die Screenshots an.
Bei uns wird ja noch das TT in Kombination zu Mechwarrior (PnP) gespielt.
Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!

Benutzeravatar
SinBringer
Beiträge: 221
Registriert: 6. Mai 2016, 19:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: BattleTech

Beitragvon SinBringer » 14. Januar 2017, 11:36

Am 11.01. gab es eine Streaming-Fragerunde auf Twitch hier wurden einige Dinge verifiziert (zwischenzeitlich auch als YouTube-Video zu finden).

Zum Release sollen folgende Fahrzeuge enthalten sein:
Swift Wind Scout Car, APC, Scorpion, Striker, Galleon, Scorpion, Bulldog, LRM/SRM-Carrier, Manticore, Demolisher, Schrek nicht zu vergessen die Long Tom, die aber eher als Missionsziel herhalten wirdund auf Spielerseite nicht steuerbar, aber einsetzbar sein soll (Artillerie-Strikes)

Wobei in diesem Zusammenhang (Stichwort: APC) nicht erläutert wurde, ob auch Infanterie eine Rolle spielen wird.

Luftkissenfahrzeuge sollen wenn, dann per Patch nach geliefert werden, da man wohl mit dem Bewegungsmodell noch nicht zufrieden ist, sich aber aktuell vorrangig auf die anstehende Beta-Phase (für die Backer) konzentriert um diese starten zu können. Diese wird allerdings lediglich den Multiplayer-Teil enthalten der wohl auf ein Lance vs. Lance-System hinaus läuft, da der Begriff BattleVallue gefallen ist, ist wohl davon aus zu gehen, dass es eine entsprechende Kampfwertbegrenzung in den MP-Partien geben wird, die sicherlich bei Spielauswahl festgelegt werden kann.
Darüber hinaus sollen die Mechs auch individualisierbar sein, inwieweit dort Beschränkungen enthalten sind wird man sehen müssen, ich gehe jedoch davon aus, dass man mindestens die "offiziellen" Varianten zusammenschrauben kann, was natürlicherweise (in diesem Zusammenhang fiel der Begriff BattleValue) den Kampfwert entsprechend beeinflusst.
Im MP selbst wird es keinerlei Fortschritte oder freischaltbare Mechs geben, vielmehr soll man wohl auf sämtliche Mechs/Waffen zugreifen können, HBS möchte den weitverbreiteten Modus des Auflevelns im PvP um einen bestimmten Mech/Waffe/Fertigkeit frei zu schalten bewusst nicht implementieren sondern jedem Spieler mit dem Kauf des Spiels vollen Zugriff auf alles Implementierte gewähren.

Darüber hinaus soll es die Möglichkeit geben Jäger und Artillerie-Einheiten zu kaufen (vermutlich in der Kampagne sowie dem Endlos-Spiel), die einem dann wiederum Luft- bzw. Artillerie-Schläge ermöglichen sollen, die allerdings entsprechende Aufklärung voraussetzen.

Es soll (ich vermute einmal für die Singleplayer-Kampagne) einen IronMan-Mods geben.

Die Mechjockeys sollen sich im Laufe des Spiels (oder auch bereits beim Anheuern, insbesondere bei legendären Veteranen auch logisch) Fertigkeiten erhalten können, die dann Auswirkungen auf Aufklärung, Trefferchance oder Trefferchance des Gegners haben, die Mechjockeys sollen auch selbst benannt werden können.

Darüber hinaus ließen die Entwickler fallen, dass man - sollte das Spiel erfolgreich sein - sich durchaus vorstellen könne bis zur Clan-Zeitschiene fort zu schreiten, was gerade im Hinblick auf den Endlos-Modus reizvoll werden könnte, sofern man eben seine Söldnereinheit (angeheuert von Haus Steiner/Kurita oder die Republik Rasalhague) gegen die Clan-Invasion führen muss. Ich gehe in diesem Fall davon aus, dass das dann in Form eines AddOns geschehen würde, was dann sicherlich eine zweite Singleplayer-Kampagne und eine entsprechende Erweiterung des Endlos-Modus zur Folge hätte.
Zuletzt geändert von SinBringer am 22. Januar 2017, 16:07, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
SinBringer
Beiträge: 221
Registriert: 6. Mai 2016, 19:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: BattleTech

Beitragvon SinBringer » 14. Januar 2017, 17:19

PS: Die Entwickler haben auch noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es mit dem Beta-Start keine NDA-Vereinbarungen zu beachten gibt, also alles an Streams, Videos, Screenshots, Kritiken usw. veröffentlicht werden darf, ich bin da wirklich gespannt, denn ich gehe davon aus, dass bis Ostern die Beta gestartet sein wird, "Winter 2017" ist ja als klares Ziel ausgegeben.
Irgendwie habe ich auch immer irgendwo im Hinterkopf, dass als Releasedatum Mai 2017 angestrebt war.

Benutzeravatar
BrowserXL
Beiträge: 49
Registriert: 3. Januar 2017, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: BattleTech

Beitragvon BrowserXL » 14. Januar 2017, 18:23

Mai 2017 war immer das Releasedatum, welches auf der Kickstarter Page genannt war, und glaube ich sogar auch immer noch steht.
Ich finde das Potential auf jeden Fall gigantisch, schon allein, wenn man den Endlosmodus bis in den Jihad ziehen würde. Was den Endlosmodus auf jeden Fall richtig gut machen würde, währe eine enge Anbindung des Lore, sprich Ereignisse der Canon Bücher müßten sich wieder finden ... Original Auftraggeber usw..
Ich würde ja meine Einheit gerne mal von Onkel Chandy anheuern lassen ;D
Manche Leute sind extrem verwirrt, wenn ein Satz nicht endet wie KARTOFFELBREI!

Benutzeravatar
SinBringer
Beiträge: 221
Registriert: 6. Mai 2016, 19:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: BattleTech

Beitragvon SinBringer » 16. Januar 2017, 21:13

Nun, ob die Ausweitung bis zum Jihad geht, da habe ich etwas meine Zweifel, resultierend daraus, dass Jordan Weisman hinter dem Projekt steht (wie bei der Shadowrun Umsetzung am PC) und meiner Wahrnehmung nach wird wohl die Claninvasions-Zeitlinie (3049 bis 3052) auch seine Deadline sein, der Jihad beginnt ja dann erst 3067 und die Rede im Q&A-Video ist bislang ausschließlich von der Möglichkeit bei einem erfolgreichen Launch die Claninvasion nach zu reichen, aber wer weiß, nach Shadowrun kamen ja auch noch zwei weitere Spiele.

Davon aber abgesehen, ich hatte leider die Kickstarter-Kampagne verpasst und wollte zu gerne doch noch in die anstehende Beta kommen und das möglichst ohne mir extra dafür eine CC zulegen zu müssen und tatsächlich ist das auch über einen Paypal-Account möglich, allerdings muss man hierfür den Support auf der BattleTech-HP anschreiben, die antworten dann per email und man kann auch auf diesem Weg noch nachträglich als Backer hinzustoßen (und mit der Beta rumspielen \m/ )
Zuletzt geändert von SinBringer am 17. Januar 2017, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BrowserXL
Beiträge: 49
Registriert: 3. Januar 2017, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: BattleTech

Beitragvon BrowserXL » 16. Januar 2017, 22:24

Das mit dem Jihad wäre jetzt auch nur eine Wunschvorstellung. Das Franchise gibt ja zum Glück jede Menge her und das wäre dann auch mal eine Gelegenheit meine BT Bücher Sammlung mal wieder auszumotten (wobei ich mit der Horus Heresy erstmal ausgelastet bin).
Ich denke mal letzten Endes kommt es auf den Erfolg des Grundspieles und eines entsprechenden Add Ons an ... Ich würde halt schon gern Dire Wolves und Blood Asps ins Feld führen ;)
Manche Leute sind extrem verwirrt, wenn ein Satz nicht endet wie KARTOFFELBREI!

Benutzeravatar
SinBringer
Beiträge: 221
Registriert: 6. Mai 2016, 19:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: BattleTech

Beitragvon SinBringer » 22. Januar 2017, 16:08

Wenn ich es mir recht überlege, müsste HBS ja - wenn denn der Invasions-DLC käme - entweder den Spieler als Kanistergeburt spielen lassen oder aber die Anzahl der kontrollierten Mechs deutlich erhöhen.

Im angesprochenen Q&A-Video sagen die Devs einfach, dass die Anzahl von 4 gesteuerten Mechs sich aus ihrer Sicht am ehesten zum Spielen eignen würde, da es - mehr oder minder - einerseits den einzelnen Mech/Piloten wichtig werden ließe und andererseits eben das Prinzip bediene eine Einheit zu führen. :-@
Nimmt man das als Grundlage würde das bei implementierten Clans bedeuten dass man entweder als Clan-Anführer in einer Singleplayer-Kampagne spielen müsste (Stern=5 Mechs, also nur einer mehr) oder aber man müsste als Kontrahent der Clans das IS-Equivalent des Sterns führen können und dann wären wir bei einer Kompanie, also 12 Mechs.

Ich möchte einmal behaupten an dem Punkt stünde HBS vor einem wirklich schrägen Problem (insbesondere nach ihrer Aussage im Video), einerseits kann ich mir gut vorstellen, dass die Spielerbasis überwiegend bevorzugen würde auf IS-Seite die Invasion abzuwehren (der potentiell Unterlegene zieht meist eher Sympathien auf sich), hinzu käme, dass die Erbeutung von Waffen/Mechs der Clans reizvoller wäre als auf der ohnehin technologisch überlegenen Seite an zu treten und nur technologischen Schrott auf den Schlachtfeldern zum Einsammeln zu haben, andererseits müssten sie die Zahl der vom Spieler gesteuerten Mechs massiv erhöhen, was fast zwangsläufig auch Auswirkungen auf den Skrimish-Modus haben müsste. Denn mal ehrlich, würde man sich dazu entscheiden im Singleplayer 12 Mechs steuern zu können dann wäre es fast schon albern im MP plötzlich nur noch eine Lanze spielen zu dürfen.Als Option sicher auch mal okay, aber ansonsten eher nicht, wobei sie dann ja ohnehin ans Balancing fast zwingend noch einmal heran müssten, sprich die Spieler müssten ja eigentlich im PvP verschiedene Optionen was Anzahl und auch Techgrad anginge einstellen können, also Lanze vs. Lanze, Stern vs Stern, Stern vs Kompanie oder Kompanie vs Kompanie. :-BD
Klar könnte man (ähnlich wie bei Mechwarrior 2 damals) eine Kampagne basteln in der Clan Wolf gegen Clan Jade Falcon antritt, aber für mein Empfinden würde sich das nicht wie eine Erweiterung anfühlen sondern eher wie ein zweiter Teil oder BattleTech 1,5 und man könnte die Kampagne nicht fortführen, die man im Grundspiel gespielt hat. Klasse wäre natürlich in diesem Zusammenhang, wenn man die Singleplayer-Kampagne des Spiels spielen, nach Abschluß dieser zwischenzeitlich sich als normale Sölnereinheit durchschlagen müsste und 3049 dann eben auf die AddOn-Kampagne gelotst würde, aber das wird vermutlich eher ein Traum bleiben, sondern eher eine zweite Kampagne ohne Zusammenhang mit dem Grundspiel werden.

Bei dem Q&A haben sie sich ja auch zu Infanterie geäußert und fallen lassen, dass sie sich da noch nicht sicher sind, ob es einen tatsächlichen Spielwert habe, wenn Infanterie in Mechkämpfe eingreift, spätestens allerdings mit den Clans müssten sie sich in dieser Richtung ja etwas einfallen lassen, da die Elementaren ja durchaus gleichberechtigt bei den Clans aufgeboten werden.

Benutzeravatar
BrowserXL
Beiträge: 49
Registriert: 3. Januar 2017, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: BattleTech

Beitragvon BrowserXL » 22. Januar 2017, 16:57

Als Mech Commander Veteran hätte ich gesagt, dass in so einem Fall Kompanie vs. Binärstern die natürliche Paarung gewesen wäre. Ok es gibt auch kleinere Einheiten wie die Black Thorns, die ja als Lanze gestartet sind und Carlyle's Commandos waren eigentlich auch immer unterbesetzt usw. usf., aber die erste im militärischen Rahmen unabhängig agierende Einheit ist eigentlich die Kompanie der IS bzw. der Binärstern der Clans.

Viele der Probleme, die du aufwirst, könnten zu echten Gamebreakern erwachsen, wenn man nicht drauf achtet. Evtl ist es auch sinnvoller, den Skirmishmode nicht an Einheiten fest zu machen, sondern wie es bei MC damals schon üblich war an den Punktwerten der Mechs. Und da kann man dann ja auf die BV zurückgreifen oder bei Söldnern stylischer auf den C Noten Wert des jeweiligen Mechs.
Eine Inter Clan Kampagne macht meines Erachtens erst nach Tukayyid Sinn, da gibt es dann ja genug Beispiele für entsprechende Gefechte innerhalb der IS Besatzungszonen. Allerdings weiß ich nicht ob ich im Rahmen eines Add Ons dann nach den bisherigen Mühen in der Prä Clan Ära dann noch mal anders anfangen wollen würde. Gut ich weiß viele Leute lieben die Clans und wollen sich ihre Blutnamen erringen, aber ich mag meine alten Sternenbund Rostlauben halt auch (erst recht wenn sie durch passendes Bergegut verstärkt werden) ;).

Ich glaube eines der Probleme vor denen HBS steht ist, dass sie sich ein ziemlich massives Franchise, mit einer Menge heterogener Fangruppen eingehandelt haben. Ich glaube das größte Problem, auf das sie stoßen könnten, wäre es allen Recht machen zu wollen. Dann wird die ganze Nummer nur noch verwässert.
Manche Leute sind extrem verwirrt, wenn ein Satz nicht endet wie KARTOFFELBREI!

Benutzeravatar
SinBringer
Beiträge: 221
Registriert: 6. Mai 2016, 19:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: BattleTech

Beitragvon SinBringer » 22. Januar 2017, 19:04

So, wie sich HBS bislang äußert wollen sie das Matchmaking im Skrimish anhand einer C-Bill-Wertung machen, sprich, beide Seiten setzen sich als Grenze mit Lanzen anzutreten die weniger als z.B. 15 oder 25 etc. Mio C-Bills kosten, da man die freie Wahl zwischen allen (im Spiel) existierenden Maschinen hat, kann man da interessante Kombinationen antreten lassen, zumal durch die Beschränkung der Individualisierung (und ich würde fast davon ausgehen wollen, dass es nur Canon-Maschinen im PvP zur Auswahl gibt) sicherlich keine optimierten Maschinen dort auftauchen sollten (Stichwort Laser-Boat).
HBS hat sich halt darauf festgelegt in BattleTech ausschließlich Lanzen-Gefechte um zu setzen, dass die meisten Söldnereinheiten mit der klassischen Kompanie unterwegs waren (sehen wir mal von zerschlagenen oder im Wiederaufbau befindlichen Einheiten ab wie z.B. der Gray Death Legion) ist ja insofern nicht wichtig als dass man ja durchaus eine Kompanie zusammen haben kann, aber für die einzelnen Kampagnen-Gefechte nur auf eine Lanze der Kompanie zurückgreifen darf.

Wenn man sich mal die BV-Werte der Clan-Maschinen anschaut und jene der IS-Mechs dagegen stellt, nehmen wir mal einen 75t Timber Wolf (Mad Cat) dann kommt der auf 2.737 in der primären Konfiguration und stellen einen 75t Marauder in der Standardversion MAD-3R dagegen der auf 1.363 kommt (und das zieht sich dann durch alle Vergleiche IS/Clan so oder so ähnlich durch und die überwiegende Mehrheit der IS-Maschinen hat ja selbst 3050 keinen Zugriff auf LosTech oder Neuentwicklungen auf Basis der entdeckten Datenspeicher und schon gar keine Clan-Omnis) dann müsstest Du schon eine extrem schwere Kompanie nehmen um gegen zwei Sterne (einen Binärstern) der Clans an zu kommen, selbst wenn die nur mit Light und Medium Maschinen antanzen würden, etwas, aber auch wirklich nur etwas anders wäre es, wenn der zweite Stern aus einem Elementarstern bestünde, aber auch die nehmen einen IS-Mech schnell mal auseinander. Hinzu kommt dass die durchschnittliche Kanistergeburt auch mit ganz anderen Waffen- und Pilotenwerten antritt als der durchschnittliche IS-Pilot, die Maschinen nochmal effektiver macht, also den Kampfwert nochmal um das 1,x-fache erhöht.

Aus dem Grund bietet sich (wie es fürs TT meiner Wahrnehmung nach auch gedacht war) Stern vs Kompanie an, zumal in den Begegnungen ja auch auf Seiten der "ehrenhaften" Clans (zumindest während der Invasion) die Anführer gegenseitig mit der Zahl ihrer attackierenden Einheiten unterboten und die kleinste Einheit (auch meiner Erinnerung aus den Romanen nach) war durchaus auch ein einzelner Stern.

PS: Der Grund weshalb viele die Clans sehr mögen ist halt durchaus auch deren Techlevel und die deutlich besseren Kampfwerte der einzelnen Mechführer, klar laufe ich auch lieber mit einer ER-PPC (6t) mit einer Reichweite von 23 durch die Gegend als mit einer IS-PPC (7t) mit einer 18er Reichweite und habe dazu dann noch Double-Heatsinks als Ausgleich dafür, dass meine ER 15 statt 10 Wärme produziert :)) und bin dazu noch selbst mit Assault-Mechs wie dem 85t Warhawk mit derselben Geschwindigkeit unterwegs auf die auf IS-Seite lediglich noch Heavy-Mechs bis 75t.

Benutzeravatar
BrowserXL
Beiträge: 49
Registriert: 3. Januar 2017, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: BattleTech

Beitragvon BrowserXL » 23. Januar 2017, 06:18

Ich muß zugeben, dass meine aktiven Mechjockeytage schon eine ganze Weile zurückliegen. Das original Spiel habe ich in zuletzt in der 6. Klasse gespielt. Ich stütze mich in erster Linie auf die Bücher und Games wie Mech Commander und Mechwarrior ;)
Deswegen bin ich bei den BV Vergleichen etc. dann auch mal schnell in der Hinterhand. Aber generell gilt doch ... PPK Mech und es kommt Freude auf ... die Füße werden ein wenig warm, aber hey, man kann nicht alles haben. Klar ist Clan und Lostech (der Sternenbund Speicher den die GDL gefunden hat ist halt auch noch nicht so lang im Umlauf zu der Zeit) natürlich von der Leistung her besser und aufregender ... aber auch spannender? Aber ich glaube da spreche ich nicht unbedingt für die Mehrheit ;)
Ich freue mich auf jeden Fall auf das Spiel und bin mal auf die Lösungsansätze gespannt.
Mich würde es auch nicht stören in massiver Unterlegenheit anzutreten, wenn die Claninvasion startet. Während der Zeit bis Tukayyid sahen die meißten Verteidiger auch keinen Stich. Wen ich mich richtig erinnere waren nur die 10. Lyranische Garde und die 11. Legion Vega "erfolgreich" gegen die Clans. Ich bilde mir ein, dass auch noch eine dritte Einheit gegen die Clans bestehen konnte, es will mir aber gerade nicht einfallen.

Und zur Frage des Bietens. Das niedrigste Gebot aller Zeiten kam von Natasha Kerensky. Sie bot nur einen Mann um Gunzburg zu erobern (und war damit erfolgreich).
Manche Leute sind extrem verwirrt, wenn ein Satz nicht endet wie KARTOFFELBREI!


Zurück zu „Weitere Science-Fiction-Spiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast