Civilization VI: Wünsche, Anregungen, Verbesserungen

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Benutzeravatar
LordCiv
Beiträge: 63
Registriert: 23. Oktober 2016, 11:59
Wohnort: --

Re: Civilization VI: Wünsche, Anregungen, Verbesserungen

Beitrag von LordCiv » 19. November 2016, 18:01

Skeeve hat geschrieben:
LordCiv hat geschrieben:Was ich mir von einem Add-on wünsche ist, das es einen neuen Weltkongress gibt, und zwar einen sehr viel wichtigeren, als in Civ 5, wo man dann auch Sachen diskutieren kann, und nicht nur Gesetze erlässt. Dort könnten die Kriegstreiber-Mali auch interessanter werden. Vielleicht könnte man andere auch aus dem Weltkongress ausschließen. Das fände ich cool :YMDAYDREAM:
Ich finde in Civ war die Diplomatie eh schon immer nur sehr grob angerissen, was allerdings auch nicht unbedingt schlecht sein muss. Trotzdem steht das ganz oben auf meiner Wunschliste :D
Klingt auf jeden Fall interessant, aber ich glaube das ist eine KI-Hiobs-Aufgabe.
Da hast du wahrscheinlich recht, aber ich kann es ja mal auf meine Weihnacht-Wunschliste schreiben. :D :YMPRAY:
Nicht jeder der hügelparkt ist verloren.

Skeeve
Beiträge: 70
Registriert: 8. September 2016, 22:33
Wohnort:

Re: Civilization VI: Wünsche, Anregungen, Verbesserungen

Beitrag von Skeeve » 19. November 2016, 20:24

Jap der Weihnachtsmann schickt dann seine billigen Elfen-Arbeitskräfte und die programmieren das dann fertig XD

Benutzeravatar
DocRaiden
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 488
Registriert: 16. Juni 2015, 14:12
Wohnort:

Re: Civilization VI: Wünsche, Anregungen, Verbesserungen

Beitrag von DocRaiden » 8. Februar 2017, 10:11

Mein aktueller Wunschkatalog nach vielen vielen Stunden Civ VI:

KI

Hier muss unterschieden werden, wie die KI im Allgemeinen agiert und wie im Kampf? Erstere erachte ich entgegen der herrschenden Meinung als durchaus gelungen. Für mich sind die Aktionen/Reaktionen durchaus nachvollziehbar und ich kann gezielt daraufhin agieren. Auch in den Feldern Religion und Diplomatie, wo ich beispielsweise schon eine Partie hatte, in der trotz mehrerer Kriege eine Allianz mit 6 von 8 Civs bestand.

Im Bereich Kriegsführung ist die KI jedoch sehr schwach. Hier muss Firaxis unbedingt nachbessern. Die Themen Einheitenupgrade, Schwachpunkte des Spielers ausnutzen (Lage/Terrain/Größe der Spielerstädte und Beschaffenheit/Größe der Spielerarmee), KI-Angriffsverhalten, KI-Aggressivität und Rückzug bei drohender Niederlage sind allesamt mit starken Schwächen belastet.


Schwierigkeitsgrad

Ich habe das Grundkonzept von Civ nie verstanden, warum ein höherer Schwierigkeitsgrad einzig darin resultiert, der KI Vorteile in den Startbedingungen zu geben? Ohne hier jetzt ein Entwickler-Bashing zu vollziehen, da ich Civ liebe (auch Teil 6!), so vermute ich die Wurzel dieser Design-Entscheidung in der Schwierigkeit, eine ernstzunehmende (Kampf-)KI zu programmieren. Ich denke, ich werde wohl leider auch wieder in Teil 6, trotz der kommenden Add-ons, damit leben müssen.

Für die Zukunft hätte ich aber lieber einen SG, der für alle stets dieselben Startbedingungen wie bei Prinz (KI erhält keinen Bonus) bereithält. Der SG entscheidet sich dann dadurch, dass die KI in höheren Stufen, den Spieler stärker unter Druck setzt, indem sie beispielsweise fordernder verhandelt (Allianzen schwerer zu erreichen, Handelsgeschäfte weniger profitabel), Barbaren plündern gezielt Handelswege des Spielers und die KI greift vermehrt im Staatenbund an, Angriffs-KI nutzt Schwächen des Gegners deutlicher aus, spielt selber aggressiver und gezielter.


Events

Ich vermisse die Events aus Beyond Earth. Ich hatte fest gehofft, dass dieser Part in BE bei Civ VI eine Weiterentwicklung erfährt. Das Heureka-System ist zwar interessant und wahrscheinlich die von mir erwartete Weiterentwicklung, jedoch wünsche ich mir dennoch zusätzlich Events, die mich zu einer Entscheidung zwingen, die auch gerne einmal die Wahl aus einem geringeren Übel zweier unattraktiver Alternativen sein darf.


Tech-Tree/Ausrichtungen

Hierin hatte ich aufgrund der veränderten Spielmechanik im Vorfeld des Release sehr starke Hoffnungen gelegt. Ich dachte, dass der Gang durch die Bäume mit jeder Partie stark variieren würde. Dem ist leider nicht so. Es gibt wieder den (bis auf minimale Ausnahmen) „perfekten“ Lauf durch alle Fortschritte und am Ende des Tages ist es lediglich ein stupides Abklappern fast völlig unabhängig der Spielsituation, überhaupt kein strategischer Ansatz. Selbst das Heureka-System (oder vielleicht auch gerade deshalb?) kann das nicht verhindern. Gilt für beide Entwicklungsbäume.

Vorschlag: Einen Hybrid aus dem Tech-Tree von Beyond Earth und dem Aktuellen. Also mehr Verzweigungen und demnach wirkliche Entscheidungen für den Spieler, die auch dazu führen dürfen, dass durch diese Entscheidungswege bestimmte Technologien/Politiken nicht mehr oder nur sehr teuer erkauft werden könnten. Warum nicht auch Techs/Politiken, die stark auf die jeweilige Spielstrategie abgestimmt sind? Also Entscheidungswege, die eher einen Kultur-, Wissenschafts-, Religions- oder Herrschaftssieg präferieren? Oder Techs/Politiken, die im allgemeinen weniger sinnvoll/wertvoll sind, jedoch bei einem bestimmten Anführer oder Spielstrategie wiederum sehr wohl einen starken Vorteil bieten. Ideal wäre für mich hierbei, dass ich bis zum Sieg zwar durchaus das Ende eines jeweiligen Baumes erreichen kann, auf dem Weg dorthin aber auch (starke) Lücken habe, weil ich nicht alles erforschen konnte oder wollte.


Kein Must, aber Nice to Have in Bezug auf Atmosphäre

- Wahlmöglichkeit, nur Musikstücke der gewählten Spielernation abspielen zu lassen. Diese dann gerne durch DLCs/Add-ons erweitern. Wenn die Musikstücke dann noch mehr der jeweiligen Nation entsprechen würden (zB bei Spanien Flamenco) wäre das für mich ein super Atmosphäreplus.

- Kampfanimationen grafisch erweitern, zum Beispiel ein Kameraschwenk ins Geschehen und im Stile eines Fire Emblem hier zusätzlich Atmosphäre aufbauen. Selbstredend abschaltbar für alle, die daran keinen Gefallen finden.

- Verletzte/beschädigte Einheiten erkennbar. Wäre super in den „Kampfscreens“ wie zuvor beschrieben umsetzbar

- Unterschiedliche Kleidungsstücke/Gesten/Sprachsamples der Anführer im Verlauf des Spielfortschrittes

Benutzeravatar
wolle
Dauerhaft gebannt
Beiträge: 705
Registriert: 22. Juli 2016, 09:08
Wohnort: Marienburg
Kontaktdaten:

Re: Civilization VI: Wünsche, Anregungen, Verbesserungen

Beitrag von wolle » 11. Februar 2017, 13:05

Was ich mir für das Gameplay wünschen würde ist, dass man eine Art Einflusssphäre zwischen seinen Städten festlegen darf. Sobald jemand darin siedelt erhält man einen Casus Belli gegen ihn, um die Stadt zu erobern.
So könnte man diese nervige Zwischensiedlerei vielleicht etwas mildern.
Zuletzt geändert von wolle am 13. Februar 2017, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt hier nicht zu sehen, gehen sie weiter.
Sollten Sie auf schmerzen stehen, wir haben dort hinten noch Stellen frei:

http://bit.ly/2B2hN0s

Benutzeravatar
Marko Schmied
Beiträge: 662
Registriert: 10. Mai 2015, 15:11
Wohnort: Berlin/Treptow

Re: Civilization VI: Wünsche, Anregungen, Verbesserungen

Beitrag von Marko Schmied » 12. Februar 2017, 18:26

au man ..der Doc hat, möchte ich sagen,eine sehr gute Zusammenfassung schon getätigt..ich möchte Eigentlich "nur das aufführen was mich zur Zeit am meisten stört..denn ,es ist ja bekannt das ich ein sehr leidenschaftlicher Civver bin,der sich natürlich von fast nichts aus dem "Ruder bringen lässt.. B-) :razz:

es fällt auf das Firaxis einmal ein gutes Fundament also eine sehr gute Basis für die anstehenden Addons sich erarbeitet hat..das war nicht immer so ,besonders nicht bei Civ 5,da war das Grundspiel absolut daneben.. :!:

Einheiten: die Speerkämpfer sind unterirdisch Schwach,viele kommen nicht zur 1 Beförderung das die Speeris stärker gegen Berittene Einheiten macht..dann fehlt mir der Gegenpart zum Schwert-Mann nämlich der -Axt-Kämpfer , als hätte es Ihn nie gegeben..nicht gut..da gab es ja auch verschiedene Ausführungen ,auch die "Franziska ist da gemeint.. B-)


dann fliegt man einfach so durch die Zeitalter,zack zack geht das und ich bin auf Spielgeschwindigkeit Standard unterwegs..dann fällt mir auf,also ich Empfinde das so das es eigentlich ganz gut
gemeint ist mit den Heurikas,aber es fühlt sich einfach so an ,als wenn man immer etwas Vorgeschrieben bekommt..denn machst Du dies nicht dann biste dort oder da später dran..bei jeder Politik oder Kulturausrichtung Heurikas zu verwenden zeugt nicht besonders von Pathos dem Spiel Würze geben zu wollen..können..zu viel Gewürz beim Essen.. 8-)

die Karten sind alle viel kleiner geworden..die Musik,darauf habe ich mich besonders Gefreut,ist sehr sehr einseitig..anstatt den gesamten Order an Spiel anzupassen,hat man immer nur die Musik vom Gegner neben an..ich weiss nicht wie das kommt.. :ymblushing:

aber was mich so richtig Aufregt ist einiges bei der Einheiten -Darstellung..man kann ja (nicht mein Ding) einmal was anderes ausprobieren mit der Grafik..ok einmal was neues..aber dann soll der Grafik-Mann von Firaxis auch seine Arbeit nicht nur richtig machen sondern auch mit Liebe zum Detail..ich kann doch nicht bei einen so Ehrwürdigen Spiel wie bei Civ ein U-Boot der Deutschen als Spezialeinheit anpreisen und dann WENN DER Spieler BEI Release DAS U-Boot ENDLICH GEBAUT HAT..Er total aus dem Civ-Stuhl aufspringt und sich am liebsten den Grafik-Mann greifen mag um ihn sofort aber sofort auf der Baustelle "Schutt schippen zu lassen..warum: man WAR ICH sauer: das ist kein U-Boot sondern eine Frechheit..es ist so groß wie eine klitzekleine Bleistiftspitze und verhält sich auch so.. B-) ich betone noch einmal es soll eine Spezialeinheit sein..dann die Artillerie..warum diese so ein kleines ,kurzes Rohr bekommt weiß ich nicht..aber was für das U-Boot gilt ist mir bei vielen Einheiten aufgefallen..das kann man anders regeln,besonders bei dieser Firma die ja Firaxis ist.. :ymapplause:

dann warum ist es so,daß ich auf König oder auf Unsterblich es so ist das die KI einfach unmissverständliche ÜBERTRIEBENE Vorteile bekommen..2 Beispiele:
habe jetzt ein Spiel offen,mache immer 3-4 Test-Spiele auf den 3 höheren SGs, daß bei Runde 334 auf Standard es fast keine Gr. Persönlichkeiten es noch gibt weil die KI alle weg geklaut hat möchte man ja schon sagen..ich habe nur den Russen gezählt under hatte sagenhafte 26 gr. Persönlichkeiten abgegriffen..Karte ist auf Groß..Geschwindigkeit auf Standard..und der China-Mann ist auch noch dabei..ich selbst hatte/habe 6 geschafft.. :lol: ;)

die Wälder sehen leider so aus wie auf einer Modelleisenbahnstrecke.. [-(

alles andere sehe ich wie immer Optimistisch und macht auch weiterhin großen Spaß.. denn wir sollen ja unsere Meinung sagen und alles runter schlucken will ich auch nicht,aber wenn dieses Civ aufgearbeitet wird,was ich voll Glaube,dann ist es nicht mehr weit bis ich die Rakete Starte beim Wissenschaftssieg und auf einen Planeten wie bei Earth Rising Tide lande um die KI oder den Ggener ne Lange Nase zu zeigen..iss ja klar.. B-) ~o)

Ps.wenn einige Worte ein wenig direkt waren,es ist nur der Sache geschuldet..in diesem Sinne..Bauarbeiter.. weiter machen.. B-)

ja ehrlich gesagt sieht das Bild besser aus als im Spiel..
Dateianhänge
20170212184836_1.jpg
20170212184822_1.jpg
auf Twitch als Markotribun unterwegs-

" Reich ist nicht der , der vieles Besitzt , sondern wer wenig braucht!

Antworten