Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Benutzeravatar
panka403
Beiträge: 24
Registriert: 25. Juli 2016, 21:09
Wohnort: Lüneburg

Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von panka403 » 20. August 2016, 14:28

Hey Civ6-Fans,

da jedem beim Spielen ja andere Dinge auffallen und alle die leider nicht auf der Gamescom dabei sein konnten vermutlich auch gerne jede Information bekommen wollen die wir dort gesammelt haben dachte ich mir ich erstelle hierfür mal ein neues Thema.

Ach und vorweg: Habt bitte im Kopf, dass nicht jeder von uns (so wie ihr vielleicht) sofort jede Information von Civ6 sofort aufsaugt und ihm deswegen ggf. Sachen als neu auffallen können die Bereits bekannt sind.

Mir sind es zwei Dinge aufgefallen:

• Die Politikkarten (zu mindestens die für große Persönlichkeiten) können verbraucht werden:
Nachdem ich mit einer Jokerkarte (die jede Runde zwei Großepersönlichkeitspunkte für einen Propheten gibt) genug Punkte gesammelt habe und einen Propheten erschaffen hab, hatte ich diese Karte nicht länger zur Auswahl und musste eine neue Karte dafür einsetzen.

• Ein Barbarencamp greifen nicht nur eine Stadt gleichzeitig an:
In meinem Spiel lag zwischen mir und einem Stadtstaat an der Küste ein Barbarencamp welches mit seinem Späher uns ausgekundschaftet hatte. Nach dem ersten Angriff auf uns haben wir (der Stadtstaat und ich) es mit insgesamt zuletzt 5 Einheiten (3 meine, zwei von ihm) nicht geschafft das Camp zu zerstören, da es spätestens jede dritte Runde mindestens eine neue Einheit erstellt hat. Dazu sollte man noch Sagen, dass das Camp direkt in einer Landzunge lag und die beiden angrenzenden Landfelder sowie das Feld des Camps selbst alle Hügelfelder gewesen sind. Dies führe in Kombination mit dem neuen Bewegungssystem dazu, dass ich es über etwa 20 Runden (dann ist meine Zeit rum gewesen) nicht geschafft habe die Barbaren, die ständig im Camp oder auf den beiden Hügelfeldern davor erschienen, zu zerstören und einen Reiter oder Krieger in das Camp zu ziehen.
Habe im Anschluss noch mit einem Entwickler Vorort darüber gesprochen. Er bestätigte mir, dass Barbarencamp auch mehrere Städte auskundschaften kann und dann Angriffe auf sie vorbereitet sie (natürlich) damit allerdings noch am Testen und Balancen sind.
Meine darauffolgende Aussage, dass der Spielanfang dadurch sehr viel Kriegerischer wird, stimmte er zu.

So ich hoffe ihr konntet verstehen, was ich meine (ist nicht so einfach, dass so nur mit Text darzustellen) und verzeiht mir meine Fehler (schreibe das hier gerade schon auf der Rückfahrt aus Köln damit ihr es morgen schnell lesen könnt).

Ich bin gespannt was den anderen noch so aufgefallen ist ;-)

Gruß Panka

PS: Hoffe alles richtig gemacht beim ersten selbst erstellten Thema?! X_X

Benutzeravatar
Marko Schmied
Beiträge: 687
Registriert: 10. Mai 2015, 15:11
Wohnort: Berlin/Treptow

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von Marko Schmied » 20. August 2016, 17:35

ne ne schon gut rüber gekommen Deine Aussage und was Du sagen wolltest.. :ymapplause:

ja der Hintergrund meine ich ist (ohne Spoilern oder anders) sage ich einmal das Firaxis den Civ -Fan dazu AM Anfang SACHTE ZWINGEN WILL Militär Krieger zu bauen..um seine neuen schönen Änderungen wie dem Städteausbau und erstellen von Bezirken ,diese auch von Anfang an zu beschützen..zu Verteidigen..denn der KI ist doch ,sieht man schon am Anfang der ersten 5Runden auf "Krawall hochgezogen worden..ich hoffe dieser ist in der Diplo genauso clever..was man am Anfang braucht ist gleich so schnell wie möglich Bogenschützen..wobei ich persönlich mich sehr freue das die Schleuderer wieder da sind..denn die waren echt über zu der Damaligen Zeit..man stelle sich vor..100 SchleuderMänner feuern in einer oder Doppelreie jeweils in 1min 10Schuss ab:- machen 1000Einschläge in 1min..das haben die so 2-3 Stunden gemacht hatten ja Steine Vorbereiter Sammler dabei.. :ymapplause: ..ja wir schweifen ab.. L-)

danach Bronze mit Speerträger und das Camp ist platt..solange vor im hinstellen und nur auf Heilen drücken dann bekommste die ersten Einheiten verbesserungen..meine ich..aber Danke für die Info Du Glücklicher..Civ VI angecivvt.. B-)
auf Twitch als Markotribun unterwegs-

" Reich ist nicht der , der vieles Besitzt , sondern wer wenig braucht!

Benutzeravatar
panka403
Beiträge: 24
Registriert: 25. Juli 2016, 21:09
Wohnort: Lüneburg

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von panka403 » 20. August 2016, 20:26

Ja da hast du natürlich recht und traue meinen Civ Fähigkeiten jetzt schon zu das Camp zu zerstören, nur brauchte man dafür bei Civ5 vielleicht 5 Runden und nicht eine halbe Epoche^^
Die Barbaren sind auf jeden Fall eine ganz neue Herausforderung in diesem Spiel ;)

Benutzeravatar
Lyserg
Beiträge: 87
Registriert: 12. Mai 2015, 11:55
Wohnort:

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von Lyserg » 21. August 2016, 13:46

Mir ging es ähnlich, ich hatte relativ schnell eine kleine Armee aufgebaut, um diese aggessiven Barbaren abzuhalten und die Camps auseinander zunehmen. Es ist ein deutlicher Unterschied zu Civ5. Auch die Mechanik, dass erst der Barbarenspäher erst erkundet und erst dann die Restarmee kommt, finde ich recht angenehm, um zu reagieren. Die Civics sind gefühlt äußerst wichtig, vor allem wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt, um sich mit der richtigen Karte einen Vorteil zu verschaffen. Die Optik fand ich jetzt eher stimmig als zu simpel. Für mich aber das wichtigste ist, dass es sich einfach nach einem echten Civ anfühlt, bei dem ich jetzt schon mit Sicherheit sagen kann, dass ich es lange spielen werde.
Tastenkombination das Tages: Alt + F4

Benutzeravatar
Heinz von Stein

3. Platz: XCOM Ironman Commander Bronze Winterspiele 2018
Beiträge: 1120
Registriert: 27. August 2015, 17:58
Orden: 2
Wohnort: Gießen

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von Heinz von Stein » 21. August 2016, 13:55

Die Barbaren bräuchten aber dringend eine Überarbeitung. Wir haben auf Prinz gespielt und die Barbaren haben weder die Stadt angegriffen noch die Modernisierungen geplündert :-\
Eure Sprüche:
Shalom_Don: Früher hieß es: Houston übernehmen Sie. Jetzt heißt es: Heinz von Stein, ist Deins.
Zak0r: The Heinz - There and back again.
EU4-MP-Runde: Heinz, kannst du dich bitte mehrfach klonen.

Benutzeravatar
DocRaiden
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 489
Registriert: 16. Juni 2015, 14:12
Wohnort:

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von DocRaiden » 24. August 2016, 10:15

Schöner Thread!
Folgende Erkenntnisse haben sich bei mir aufgetan:

- Barbaren waren auch bei mir sehr aggressiv, haben eine Einheit getötet, einen Distrikt zerstört und spawnten immer wieder. Ich begrüße das außerordentlich und hoffe, Firaxis lässt diese Herausforderung so bestehen.

- Die eingefahrenen „Aktionsmuster“ aus Civ V wie zB Fortbewegung oder Stadtmenü hingen mir beim Spielen noch nach. Es wird etwas Zeit brauchen, sich an das neue Civ zu gewöhnen. Hätte gedacht, da bin ich flexibler.

- Die Kampfvorschau finde ich weniger intuitiv gelöst, wie noch bei Civ V. Sowohl in der Darstellung (die gegnerische Einheit steht jetzt untypisch links) als auch im Ablesen der Kampfauswirkung. Das ist für meinen Geschmack designtechnisch weniger attraktiv gestaltet worden.

- Der Techtree war in meinem Empfinden nicht arg viel anders als bei Civ V. Ich dachte, dass ich hier deutlich variabler agieren kann. Es fühlte sich so an, als ob ich auch bei Civ VI mehr oder weniger von links nach rechts abklappere. Ich dachte nach den Vorankündigungen, dass ich hier je nach Spielsituation ganze Bereiche auch komplett brachliegen lassen kann oder zumindest erst sehr viel später aktiviere. Aber vielleicht war das nur in der ersten kurzen Anspielsession so? Ein wenig enttäuscht bin ich dennoch.

- Die Grafik funktioniert tatsächlich sehr gut. Ich habe keine Sekunde über die Diskussionen im Vorfeld nachgedacht, im Gegenteil, isondern habe mich an den liebevollen Detailanimationen sehr erfreut.

Benutzeravatar
Lyserg
Beiträge: 87
Registriert: 12. Mai 2015, 11:55
Wohnort:

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von Lyserg » 24. August 2016, 10:24

Nachttrag: Der Übersicht zu Liebe, hätte ich gerne einen schönen "Schließen"-Knopf, vor allem im Technologie/Civicbaum. Ich habe Minuten gebraucht, um das winzige kleine Kreuz in der Ecke zu finden.
Tastenkombination das Tages: Alt + F4

Benutzeravatar
panka403
Beiträge: 24
Registriert: 25. Juli 2016, 21:09
Wohnort: Lüneburg

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von panka403 » 24. August 2016, 21:50

Ja DocRaiden, das mit der Kampfvorschau fand ich auch Arg schwer abzulesen. Aber da gibt es im Notfall schnell einen Mod :D

Schwieriger wird es da hingegen schon jetzt noch groß etwas am Techtree zu machen. Allerdings finde ich durch das Heureka Bonussystem guckt man wenigstens mal etwas intensiver drüber und überlegt sich, was man den als nächstes macht. Habe beim Anspielen zweimal eine Technologie extra ein paar Runden aufgeschoben, weil ich wusste, dass ich dann den Heureka Bonus freischaltet habe. :-BD

palfro
Beiträge: 77
Registriert: 28. August 2015, 20:56
Wohnort:

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von palfro » 25. August 2016, 08:41

Netter Thread panka.

Ich habe Civ VI noch nicht gespielt, finde aber die Neuerung, dass die eigene Stadt nicht mehr feuern kann, erst dann wenn man, glaube ich, eine Stadtmauer gebaut hat, interessant. Das macht nämlich den Bau dieser viel wertvoller.

Ja DocRaiden. Das mit den stärkeren Barbaren gibt dem Spiel schon von Beginn einen Geschmack. Dass man eher Krieger und eventuell Steinschleuder-Einheiten baut, als sich um Gebäude wie Monumente zu Beginn zu kümmern. Man will ja nicht, dass die eigenen Felder geplündert werden. :smile:

Benutzeravatar
panka403
Beiträge: 24
Registriert: 25. Juli 2016, 21:09
Wohnort: Lüneburg

Re: Civilization VI - Communityaktion Gamescom 2016 (#WePlayCiv6): Neue Erkenntnisse

Beitrag von panka403 » 26. August 2016, 12:21

Danke palfro :)

und ja die Stadt kann erst feuern wenn man eine Mauer errichtet hat. wird dadurch echt viel wichtiger ;)

Antworten