Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 7986
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von writingbull » 17. Juni 2016, 14:38

Askiya Civ5.jpg

Ich schreibe gerade für das GameStar-Sonderheft zu Civilization, das im Sommer erscheinen wird (leider nur das Heft, Civ 6 wird's erst im Oktober geben :roll: ) einen Artikel über die unterschiedlichen Typen der Civ-Fans. Natürlich nicht ganz ernst gemeint, sondern mit einem Augenzwinkern. Wie sieht das mit euch aus - was seid ihr für Civver?

Gehört ihr zu den kühl kalkulierenden Hardcore-Strategen, die bloß Einsen und Nullen erkennen, wo andere Fans 3D-Grafiken sehen?

Oder gehört ihr zu den Civvern, die entspannt in einem Sandbox-Schwierigkeitsgrad durchs Spiel schlendern und bloß die Stimmung genießen wollen?

Seid ihr E-Sport-Strategen, die nicht locker lassen, bis sie auch den höchsten Schwierigkeitsgrad mit verbundenen Augen packen?

Zählt ihr euch zu den Nostalgikern, die mit Civ 2 oder gar Civ 1 die schönsten und unschuldigsten Strategen-Momente ihrer Jugend verbinden - und die auf alles verächtlich herabschauen, was Firaxis Games danach fabriziert hat?
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet

Benutzeravatar
Flashbite
Beiträge: 53
Registriert: 25. März 2016, 13:27
Wohnort: Hildesheim

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von Flashbite » 17. Juni 2016, 15:51

Huhu WB,

also ich gehöre, denke ich, zu den experimentellen, wundervollen Civvern :)).
Ich spiele in Civ (z.Zt. bin ich sogar wieder am Civ V spielen) fast immer alle Völker (auf normalen Schwierigkeitsgrad) an, um mit ihnen herumzuexperimentieren wie sich welches Volk verhält, welche Vorteile, welche Nachteile und welche Besonderheiten es gibt. Danach habe ich meistens ein bis 2 Lieblingsvölker und spiele dann eigentlich vor mich hin, ertappe mich aber immer wieder dabei, das ich versuche jedes Weltwunder zu bauen (da habe ich dann doch die Wunderfilmchen in V sehr vermisst), egal wie nützlich oder unnütz es ist und ärgere mich immer, wenn dann irgendwer schneller ist. Das kann dann sogar soweit gehen, das ich ein Spiel, wo mir ein Wunder welches ich unbedingt haben will weggeschnappt wird, neu lade oder links liegen lasse weil es nicht geklappt hat. :))
"Kuchen und Trauerverarbeitung stehen am Ende des Tests zur Verfügung." (GlaDOS - Portal) [Quelle: EA]

Fjalk
Beiträge: 10
Registriert: 1. November 2015, 11:18
Wohnort:

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von Fjalk » 17. Juni 2016, 23:10

Ich gehöre zu der Kategorie "lass mich in Frieden bauen und siedeln und wenn ich die letzte Technologie erforscht habe und es keinen einzigen weißen Fleck (oder eben schwarzen/Fitzelchen Fog of War) auf der Karte mehr gibt, dann kümmere ich mich um diese annndeeeeren Zivilisationen.... sollen die machen was sie wollen, hauptsache sie lassen mich 5000 Jahre in Ruhe" ;) Zur Not spiele ich eben nur mit 3 KI-Gegnern auf einer riesigen Karte. Da kann man sich schön aus dem Weg gehen und wie schon im vorherigen Beitrag erwähnt wurde: Das sind meine Weltwunder. Alle!!! :ymdevil:

Benutzeravatar
Skydiver
Moderator
Beiträge: 1694
Registriert: 10. Mai 2015, 21:51
Wohnort:

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von Skydiver » 18. Juni 2016, 13:48

Ich liebe es bei Civ V auf den Forschungs- oder Kultursieg zu gehen. Am liebsten spiele ich mit vielen Gegnern auf einer etwas kleineren Karte als vom Programm vorgeschlagen. Das macht das friedliche Forschen zwar schwerer, aber da liegt der Reiz. Diplomatisch versuchen ich schnell die richtigen Bündnisse zu schaffen um auf militärische Bedrohungen entsprechend reagieren zu können.

Benutzeravatar
Marko Schmied
Beiträge: 696
Registriert: 10. Mai 2015, 15:11
Wohnort: Berlin/Treptow

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von Marko Schmied » 18. Juni 2016, 15:00

ich weiß das Civ für mich ne Art Medizin ist..und das ist belegbar..ich selber genieße die Civ-Atmophäre sehr ,egal ob die Geräusche von den Modernisierungen,Einheiten oder Musik kommen bzw. die Bauarbeiter wieder einmal nicht schnell genug "kloppen.. :ymblushing:
ich bin seid Civ3-4 dabei und spiele sehr gerne ne große Karte mit immer 2-3 Völker mehr als die KI Vorschlägt..so das es rappelt..dabei versuche ich immer die Sache so zu gestalten das der KI mich zwar 1-2mal im Spiel Angreift aber doch immer keine Chance hat oder manchmal (gehe eigentlich immer auf die Vorletzte SG Stufe eines Civ) es sehr eng wird..das liegt daran das ich ja vom Bau komme und sehr gerne meine Städte schön Sinnvoll "Hoch jagen will..nur "Hoch bringt die Kohle..iss ja klar..ja ich bin ein Bilderer der aber seine Städte und jetzt in Civ VI die ganzen Wunder mit einer Starken Armee Verteidigen will..sonst könnse mich mal im Spiel neben an schön in Ruhe lassen.. ;)

einzigartig, ist auch wichtig die Wald Geräusche,Tropen, Urwald, Mischwald wenn man dort ein wenig verharrt dann merkt man wie man sich dabei ertappt,ein Siedler zu Bauen um genau dort,egal ob dieses weit weg ist oder sehr weit weg ist von seiner eigenen Hauptstadt..zu Siedeln um die Atmosphäre wieder ein paar Runden bis alles sauber geholzt ist,so zu genießen das es wieder Zeit wird weil die Uhr sagt "schitt iss ja schon tausend Uhr ich sollte diese Runde beenden und...hi hi .. :ymhug:

Also immer sehr gut Bauen,ne starke bis sehr starke Armee haben um alles zu Beschützen und schön viele Bauarbeiter die man Sinnvoll einsetzt.. B-)

als Nachtrag: genau..das abschalten der Kampf und Bewegungs-- Animation sowie Wunder Bauen und Animationen betrachten wird nie nie Abgeschaltet.. undenkbar...deswegen war ich auch richtig sauer als man nur noch ein Bildchen im Civ V bekommen hat.. L-)
Zuletzt geändert von Marko Schmied am 21. Juni 2016, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
auf Twitch als Markotribun unterwegs-

" Reich ist nicht der , der vieles Besitzt , sondern wer wenig braucht!

Benutzeravatar
DocRaiden
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 491
Registriert: 16. Juni 2015, 14:12
Wohnort:

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von DocRaiden » 20. Juni 2016, 18:39

Ich bin der Marathon-Ironman-Enzyklopädie-Animationen CIVer.

Mein Einstieg in die Serie war Teil 5 und schnell hat mich der Marathon-Modus gepackt. In der normalen Spielgeschwindigkeit ist mir der Ritt durch die Zeitalter einfach zu rasant. Eine Identifikation mit den jeweiligen Einheiten und Gebäuden, die mir sehr wichtig ist, kann dabei nur schwerlich aufgebaut werden. Ich finde auch, dass jedes Zeitalter seinen ganz besonderen Reiz hat und möchte diesen dann eben so lange als möglich auskosten. Das Gefühl es entwickelt sich etwas, es gedeiht etwas heran und wird immer mächtiger und größer, kann sich bei mir erst im Marathon-Modus so richtig entfalten. Zwangsläufig brauche ich dadurch natürlich Wochen für eine einzige Partie, was letztlich aber die angesprochene Identifikation erhöht. Es fühlt sich für mich einfach besser an, eine Zivilisation über Wochen aufgebaut und begleitet zu haben, als stattdessen an einem Nachmittag und einen Rutsch, aus der Steinzeit kommend den Weltraum zu besiedeln. So gehören für mich die riesigen Karten ebenso zum guten Ton wie meist mehr als die vorgegebenen Stadtstaaten und Nationen.

Angeregt durch X-COM und meine Fußballmanagervergangenheit spiele ich mittlerweile ausschließlich im Ironman-Modus. Fehlentscheidungen und ungünstig verlaufende Spielsituationen nehme ich also stets hin und versuche das jeweils Beste daraus zu machen. Gerade dann auf sich ändernde Spielsituationen reagieren zu müssen, ist der eigentliche Reiz von Strategie, der mir den größten Spielspaß bereitet. Auch hier greift wieder das Argument der Identifikation. Dadurch erzeuge ich auch eine für mich viel dichtere Spielatmosphäre und Spannung. CIV ist natürlich ein sehr dankbarer Kandidat für einen Ironman-Modus, da ja der Weg auch schon das Ziel ist. Selbst bei einem Scheitern kenne ich keinen vergleichbaren Softwaretitel, der dennoch so viel Spaß bereitet. Ich wünsche mir, dass es in CIV VI endlich auch einen „einstellbaren“ Ironman-Modus für die verschiedenen Schwierigkeitsgrade geben wird und meine Spielweise dann mit Errungenschaften belohnt werden kann.

Die Enzyklopädie liebe ich. Wie schon in Bioware-Rollenspielen der altbekannte Kodex, so sind die zahlreichen Zusatzinformationen über die CIV-Welt sowohl Wissensbereicherung als auch ein Plus an Spielatmosphäre. Ich lese da praktisch alles und kann zudem auch den ein oder anderen Lerneffekt fürs Game generieren. Mir ist tatsächlich die Geschichte hinter einer Einheit, einem Wunder oder einer Technologie wichtig. Unter diesen Gesichtspunkten liest sich übrigens die CIVBERT- Enzyklopädie plötzlich ganz anders … deutlich positiver.

Und last but not least, Bewegungs- und Kampfanimationen gehören für mich einfach dazu. Die schalte ich nicht ab, never! Klar, ich benötige dann zu den Marathoneinstellungen ein zusätzliches Mehr an Zeit, jedoch gehören diese Animationen für mich als völlig normales und auch essentielles Spielelement in die Serie. Würde ich diese abschalten, verlöre ich an Atmosphäre. Somit ein No Go für mich. Ich gehöre jedoch auch zu den Irren, die sich in Renn- oder Sportspielen regelmäßig die Replays anschauen … wieder und wieder ;)

peter
Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2016, 05:41
Wohnort:

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von peter » 21. Juni 2016, 11:48

Ich sehe mich zwar nicht als Hardcore-Strategen, aber Graphik und Sound haben für mich nur untergeordnete Bedeutung.

Weil ich gewinnen will, spiele ich primär mittlere Schwierigkeitsgrade.
Ich will nicht durch dekodieren der Spielmechanik immer höhere Schwierigkeitsgrade meistern, sondern schlüpfe lieber in die Rolle des Herrschers...
Ein wenig Herausforderung sollte jedoch schon sein. Und weil ein friedlicher Ansatz bei mir schlecht funktioniert hat, spiele ich eher aggressiv.
Damit das Micro-Management nicht zu viel wird, bevorzuge ich keine Welten (aber mit vielen Gegnern).

Auch Civ1/2 hatten damals ihren Reiz. Für mich war Civ3 mit add-ons die beste Version. Damit konnte man am besten modifizieren (was schon lange mein Steckenpferd ist).

performer
Beiträge: 32
Registriert: 1. Juni 2015, 14:08
Wohnort:

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von performer » 21. Juni 2016, 13:14

Hm, die Frage nach dem Schwierigkeitsgrad finde ich nicht so interessant wie die Frage, ob man eher spielt, um zu gewinnen, oder die Geschichte genießen will. Spielt man Civ wie eine Partie Schach oder geht man wie an ein Rollenspiel an den Titel heran? Ich neige zu letzterem.
Vom 14. Juli bis zum 31. August im Urlaub - Emails können nur sporadisch beantwortet werden.

Gasel
Beiträge: 99
Registriert: 10. Mai 2015, 20:59
Wohnort:

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von Gasel » 24. Juni 2016, 14:46

Ich zähle mich zu den Strategen.
Aber der Sieg ist für mich nicht alles! Viel wichtiger ist mir die Atmosphäre und die Freude am Spiel.
Gerne spiele ich auch Mods und spinne eine Geschichte, wie es WB auch macht, und genieße es.
Ab zu schadet eine Herausforderung nicht, aber meistens geht es dann schief :(( .
Barbarus hic ergo sum, quia non
intellegor ulli.

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 7986
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Civilization - welcher Spielertyp bist du eigentlich?

Beitrag von writingbull » 26. Juni 2016, 07:42

Ihr Lieben, danke fürs Feedback! Ich habe mir daraus und aus den eigenen Beobachtungen 8 Typen von Civ-Spielern zusammengestellt und diese dann in diesem 4-seitigen Artikel geschildert. Natürlich peinlich übertreibend und alles andere als ganz ernstgemeint. Das GameStar-Sonderheft zu Civilization erscheint voraussichtlich am 14. Juli. Da ist der Artikel drin. :ugeek:
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet

Antworten