Hilfe bei Siegtypen deaktiviere

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Antworten
Simen
Beiträge: 2
Registriert: 27. April 2020, 19:25
Wohnort: --

Hilfe bei Siegtypen deaktiviere

Beitrag von Simen » 28. April 2020, 11:37

Liebe Comunity

Ich bin neu bei Civ 6 und habe eine Frage auf welche ich bei bestem Willen keine Antwort finde.
Da ich das Spiel kennenlernen will möchte ich gewisse Siegtypen ausschalten, damit ich mich nur auf ca. 3 pro Spiel konzentrieren muss.
Wenn ich nun z.B. den Religionssieg und den Kultursieg deaktiviere vor der Partie, konzentrieren sich die KI gegner mehr auf die übrig gebliebenen Ziele oder kann es sein das sich eine Civilisation trotzdem auf Religion fokussiert obwohl ich sie deaktiviert habe??

Und wenn die KI drauf reagiert, mache ich mir dann das Spiel unnötig schwerer, da die anderen nun weniger Optionen zum Sieg übrig haben? Und daher die Konkurrenz grösser wird?

Ich möchte halt zum üben eine Partie spielen ohne Druck.

P.S: ich spiele das Spiel auf PlayStation 4, und kann daher nicht auf Mods zurück greifen.

Vielen Dank schon mal im Voraus an die Comunity

Simon

Eisdrache
Beiträge: 267
Registriert: 10. September 2018, 17:18
Wohnort: --

Re: Hilfe bei Siegtypen deaktiviere

Beitrag von Eisdrache » 28. April 2020, 13:11

Hallo Simen,

jede Nation hat ihren bevorzugten Spielstil und diesen werden sie auch spielen, wenn du einige Siegesarten ausstellst. Die Inhalte verschwinden nicht aus dem Spiel, wenn du die Siegesart ausstellst, du wirst trotzdem mit ihnen in Berührung kommen. Man kann über jene Siegesvarianten nur nicht das Spiel gewinnen. Somit konzentrieren sich die KI's nicht direkt auf die Siegarten. Sie werden dich nur bei den erlaubten Siegarten stören wollen, wenn du einem Sieg zu nahe kommst. Genrell darfst du Wissenschaft nie arg vernachlässigen, denn egal welchen Siegtypen du anstrebst, die KI wird mit ihren möglichen Mitteln was dagegen tun. Und wenn du kulturell zwar top bist, aber wissenschaftlich noch im Mittelalter, dann erklärt dir die KI mal eben einen Krieg und nimmt dir Städte weg.

Zum Lernen von Civ 6 spiel mit den Schwierigkeiten: Prinz (Stufe 4) ist ausgeglichen, weder du noch die KI erhält Boni. Gehst du mit der Schwierigkeit runter, erhälst du Boni gegenüber der KI und wenn du dir mit den Grundlagen einigermaßen sicher bist. Dann wechselst du in höhere Schwierigkeitsgrade. Des Weiteren würde ich dir raten auf kleineren Karten zu spielen, sodass die Spiele eher ein Ende finden. Mit jedem Spiel lernst du dazu.

Damit du weißt, welche Siege bei welchen Einstellungen deutlich wahrscheinlicher passieren:
Punktsieg: Wenn bei Erreichen der 500. Runde (Standardgeschwindigkeit) noch kein anderer Sieg errungen wurde, endet das Spiel und derjenige mit den meisten Punkten gewinnt. (Je größer die Karte und je niedriger die Schwierigkeit, desto wahrscheinlicher)
Wissenschaftsieg: Marsprojekt durch, dafür braucht man Wissenschaft und Produktion (je höher der Schwierigkeitsgrad, desto wahrscheinlicher, oder bei starken Wissenschaftsnationen z.B.: Korea)
Kultursieg: Sieg über Tourismus (Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto wahrscheinlicher. Oder bei starken kulturnationen z.B.: Rom/Gorgo)
Religionssieg: Alle Städte bekehrt (Je höher der Schwierigkeitsgrad und je kleiner die Karte, desto wahrscheinlicher oder bei wenigen starken Religionsnationen)
Militärsieg: Alle Hauptstädte erobert (Je höher der Schwierigkeitsgrad und je kleiner die Karte, desto wahrscheinlicher)
Diplomatiesieg: 20 Diplomatisches Siegespunkte errungen (Je niedriger der Schwierigkeitsgrad und je weniger Nationen, desto wahrscheinlicher)

Ansonsten spiel einfach zum Spaß und auch Niederlagen gehören dazu, aus denen lernt man erfahrungsgemäß am meisten :idea:

Benutzeravatar
DonDottore
Beiträge: 20
Registriert: 3. Februar 2019, 14:59
Wohnort: --

Re: Hilfe bei Siegtypen deaktiviere

Beitrag von DonDottore » 28. April 2020, 14:15

Also gerade Religionen werden immer gegründet und die KI wird deine Städte auch zu ihrem Glauben bekehren wollen, egal ob du eine eigene Religion hast oder nicht. Aber wenn du den Religionssieg deaktivierst musst du dir darum im Grunde keine Gedanken machen. Das nur als Anmerkung zu den von Eisdrache genannten Punkten.

Simen
Beiträge: 2
Registriert: 27. April 2020, 19:25
Wohnort: --

Re: Hilfe bei Siegtypen deaktiviere

Beitrag von Simen » 28. April 2020, 16:02

Danke viel mal für die rasche und ausführliche Antwort. :-BD
Ich werde mal trainieren und mir die tipps zu herzen nehmen.

Ihr habt ja recht, einfach spielen, probieren und geniessen. Übung macht den Meister

Noch was... also da ich ja noch im übungs stadium bin, starte ich eine Partie mit ein paar deaktivierten Siegtypen, standard Kartengrösse und standard Schwierikeitsgrad Prinz.

Macht es Sinn die Barbaren zu deaktivieren bei einer übungs Partie? Oder spielen die doch noch eine zentrale Rolle?

Vielen Dank an euch alle ^:)^ ^:)^

Simon

Benutzeravatar
Maunierson
Beiträge: 32
Registriert: 27. April 2016, 22:48
Wohnort:

Re: Hilfe bei Siegtypen deaktiviere

Beitrag von Maunierson » 22. Mai 2020, 19:13

Simen hat geschrieben:
28. April 2020, 16:02


Macht es Sinn die Barbaren zu deaktivieren bei einer übungs Partie? Oder spielen die doch noch eine zentrale Rolle?


Simon
Die Barbaren würde ich aktiviert lassen - die bringen dir in der Anfangsphase, wenn du sie besiegst, Erfahrungspunkte für deine Einheiten (sprich deine Einheiten werden stärker!), das zerstören eines Lagers bringt auch Boni und einige "Heureka"-Momente (Beschleunigung bei der Forschung!) lassen sich auch generieren. Außerdem lernst du so auch peu a peu wie man kämpft, dann bist du später wenn es gegen die anderen Nationen geht besser vorbereitet.
Wichtig ist, wenn du einen Siedler losschickst um eine neue Stadt zu gründen, diesen von mindestens einer Militäreinheit begleiten/beschützen zu lassen. Siedler und Handwerker (Zivile Einheiten) können die Babaren ansonsten nämlich einfangen! X_X

Antworten