Civ-6 Challenge

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Antworten
Benutzeravatar
Bumblesheep
Beiträge: 21
Registriert: 29. Juli 2019, 18:42
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Civ-6 Challenge

Beitrag von Bumblesheep » 10. Februar 2020, 00:20

Hallo meine Lieben

Ich habe in letzter Zeit wieder etwas Spaß am Civ Singleplayer gefunden und habe mir mal überlegt, wie man das übliche Spieltreiben mit mürrischer KI und Barbarenhorden noch umständlicher gestalten könnte.
Wie in nun mal in jeder Civ Partie stellen die jeweiligen Specialbezirke die essenzielle Quelle an Ressourcen da, welche für die jeweilige Siegvariante relevant ist. Deswegen versuche ich`s jetzt ohne!, bestehend aus einem:
Wissenschaftssieg ohne Campi
Kultursieg ohne einen einzigen Theaterbezirk
Religionsieg mit nur einer einzigen Heiligen Stätte
- Und alles natürlich auf Göttlich

Da der Mensch dazu geneigt ist in solch unnutzen Dingen Bedeutung zu suchen misst er sich mit anderen und teilt seine Erfahrung bis aus solchem Quatsch eine Sportart wird.
Deswegen wollte ich mal nachfragen ob nicht der eine oder andere für das hier begeistern ließe (Ansonsten mäße sich dieser Artikel auch einer gewissen Arroganz an).

Noch ein par Sachen vorweg:
Warum der Reiligionssieg mit "einer" heiligen Städte? - Weil erst Rockbands die einzigen Religiösen Einheiten sind (Bev. "religiöser Rock"), die außerhalb einer Heiligen Städte rekrutiert werden können (abgesehen von einer Handvoll "geschenkter" Einheiten durch Weltwunder) und aufgrund ihres späten Erscheinens zwar eine durchaus mögliche Strategie darstellen um das Spiel zu gewinnen (insofern man eine Möglichkeit gefunden hat an viel Glauben zu kommen), aber viele andere interessante Möglichkeiten in früheren Zeitaltern für die aber schlichtweg die zuverlässige Rekrutierung von Religiösen Einheiten zugänglich sein muss eliminieren.
Exploids tabu - Die Dummheit der KI auszunutzen hat sich bei mir schon so etabliert, sodass ich nur ungerne darauf verzichten würde. Aber es gibt gewisse Brüche im Spiel, wie zB. den "unendlich viele Pantheons" Exploid, welche diese Herausforderung zerstören würden.
Krieg - Krieg ist zwar (ein manchmal notwendiges,) valides Mittel zur Expansion aber in Rücksicht auf die Siegvarianten lege ich Maximal die Eroberung von einer Civ, sowie nur das Eroberern/Niederreißen von maximal 3 Städten der anderen Konkurrenten fest um kein "Civilisations Zoo" zu erlauben (Dabei ist die Einnahme von Bezirken des besagten Typs natürlich nicht erlaubt)

Zu Civ und Civ - Civ ist nicht unbedingt immer ein faires Spiel: Versaute Spawns, Kriegsteibende Nachbarn, Zombiebarbaren. Das gleiche gilt aber auch für den Spieler, so ist ein Religionssieg gegen den Kongo auf einer Duell karte nun wirklich nicht schwer, sowie man mit zwei mal Sumerien auf einer riesigen Karte als Griechenland gut einen Kultursieg anstreben kann.
Deswegen ist der Kern des Ganzen nicht das "Gewinnen" sondern eher das "Gewinnen unter welchen Umständen". Ich würde daher ein relativ Standardmäßiges Kartenskirpt vorschlagen, wenn jemand es schafft einen Sieg gegen 8 KI Kontrahenten zu erringen bei einem schwachen Start ist das tausend mal mehr wert, als der jenes Menschen welcher am perfekten Naturwunder mit dem perfektem Stadtstaat gestartet ist. Ansonsten: Macht euch die Welt, wie sie euch gefällt. Wer kein "Göttlich" mag darf sich auch gerne an Kaiser versuchen

Also, versucht euch selbst mal dran. Ich persönlich würde mich wundern wenn ich die Campanien noch vor Ostern abgeschlossen kriege.
Für Fragen, Vorschläge oder konstuktive Kritik bin ich immer zu haben, tut mir nur einen Gefallen und lasst diesen Tread nicht drei Monate offen stehen.

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1541
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Civ-6 Challenge

Beitrag von Teppic » 14. Februar 2020, 10:17

Da hast du dir aber Beschränkungen vorgenommen von denen ich denke, dass sie sehr sehr knackig sind.
Einen Kultursieg ohne Theaterplätze dürfte da machbar und noch am leichtesten sein.
Wissenschaft ohne Campi, na da viel Glück. Schreib mir mal wie du da nach dem Mittelalter weitergemachst hast.

Sandmännchen

Gold Winterspiele 2018 BBL-Meister Season 10
Beiträge: 56
Registriert: 10. Juli 2017, 12:44
Orden: 2
Wohnort:

Re: Civ-6 Challenge

Beitrag von Sandmännchen » 15. Februar 2020, 09:19

Ich probiere grade mit meinem Bruder im Cloudspiel einen Herrschaftssieg nur mit Verteidigungskriegen (alle Städte, die einmal uns gehörten durchfen ZURÜCKerorbert werden) mit Eleonore von Frankreich. Mögen alle Städte freiwillig zu uns überlaufen! - Natürlich auf Pangäa, um da eine Chance zu haben.
Wir spielen im Team (so wie die KI-Parteien auch) auf Unsterblich. Mein Bruder spielt die andere Frankreichpartei. Gegner sind alle kulturellen Schwergewichte: Kongo, Peter, Peter II, China, Schweden und Deutschland. China und Deutschland als Allrounder, damit wir auch in der Forschung zu knuspern haben.

Haben schon ein paar Bugs festgestellt. U.a. wird jede Stadt im Umkreis von 9 Feldern zu uns überlaufen, nicht nur, wenn wir ihr die meisten Loyalitätsverluste zubereiten.

Sandmännchen

Gold Winterspiele 2018 BBL-Meister Season 10
Beiträge: 56
Registriert: 10. Juli 2017, 12:44
Orden: 2
Wohnort:

Re: Civ-6 Challenge

Beitrag von Sandmännchen » 28. Februar 2020, 13:46

Folgende Ideen für den Wissenschaftssieg:

Viele Handelswege & viele+große Städte (Bewohner bringen ja auch was)
Wat und interkultureller Dialog - und dann über Religionsverbreitung
Militärfoschung - also über die Produktion von Renaissancemauern, Militärakademien und Seehäfen viel Forschung zu gennerieren - also muss man vorher auf Produktion/Geld gesetzt haben (kommt leider erst mit Urbanisierung, aber mit guter Kultur vllt möglich)
Mausuleum von Helikanossos
Große Wissenschaftler kaufen, die nicht im Campus eingesetzt werden müssen (z.B. Forschung pro Naturwunderfeld)
Pingala - für Anfangsboost und später Raketenbau
goldene Zeitalter können auch boosten (z.B. Forschung durch Handelszenren und Häfen)
genug Annehmlichkeiten sollten nicht unterschätzt werden

um bei Kultur und Religion gut vorne zu sein und ggf. technologisches Aufholen zu fördern: Russland
man könnte auch für viel Religion und Forschungsbonus: Arabien (aber halt ohne Madrassa)
für weniger Forschumgsbedarf: China (bessere Heurekaboni)
Für starke Produktion: Deutschland (vllt. bisschen OP) (aber für Forschungsieg braucht man eben auch eine Menge Produktion)

Habt ihr noch weiteres?

Sandmännchen

Gold Winterspiele 2018 BBL-Meister Season 10
Beiträge: 56
Registriert: 10. Juli 2017, 12:44
Orden: 2
Wohnort:

Re: Civ-6 Challenge

Beitrag von Sandmännchen » 29. Februar 2020, 09:37

Kleiner Nachtrag: Summerien mit den Zikkurat ist bestimmt auch spielbar.

Antworten