Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 7114
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von writingbull » 5. Mai 2019, 16:33

GS LP Mali 001.jpg

Lange schon angekündigt, jetzt geht's endlich los: Unser neues Let's Play zu Civilization VI! Mit einer verdammt großen Herausforderung. Wir spielen die Mali auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad "Gottheit"!

Die ersten drei Folgen gibt es am heutigen Sonntag Abend auf YouTube als Video-"Premieren". Die Erst-Zuschauer können im Chat live mitdiskutieren.

Das ist unser Kino-Programm am 5. Mai:

20.00 Uhr - Mali (Folge 1)
21.00 Uhr - Mali (2)
21.30 Uhr - Mali (3)
22.00 Uhr - "Gute Nacht! mit WB & Anno 1800" (Folge 18)
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet

Udonello
Beiträge: 6
Registriert: 5. Februar 2018, 14:21
Wohnort:

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von Udonello » 4. August 2019, 16:43

Hallo WB,
so, ich bin durch. Selbstredend unter identischen Startbedingungen.

Runde 233 im Jahre des Herren 1610 endete in einem glorreichen Sieg. Andere Zivilisationen bauten schon eifrig Raumhäfen (im Jahr 1610! :ymparty: ), ich habe nur meinen Glauben verbreitet.

10 Städte selbst gegründet, 1 erobert (nachdem ich aus heiterem Himmel angegriffen wurde), 2 weitere sind nach Revolutionen zu mir übergelaufen.
Weitere Kriege konnte ich mit viel Geschick erfolgreich vermeiden. Freundschaften und später 5 Allianzen sei Dank.

2 Dinge sind mir aufgefallen:
1. Nach etwa der Hälfte des Spieles habe ich die versprochen Goldzahlungen nicht mehr vollständig erhalten. Beispiel: Ist 131, Wert für die nächste Runde 850,9, erhalten in neuer Summe nach Rundenwechsel 388. Schon sehr merkwürdig, gell.
2. Fast alle meine zu bekämpfenden Apostel im späteren Spielverlauf hatten 2 Beförderungen, ich hingegen bin über 1 nie hinausgekommen.

Deine Bemühungen \m/ auf YouTube habe ich bisher bis Folge 30 verfolgt.

Meine Taktik unterscheidet sich von der deinigen jedoch in einigen Punkten fundamental:
Mein 1. Gouverneur ist immer "Holzer-Harry". Egal ob Wälder oder Regenwälder, Harry sorgt immer für ein schnelleres Wachstum und Siedler ohne Bevölkerungsverlust.
Als in einer der ersten Weltkongresse der Erwerb der benachbarten Felder nach Bau eines Bezirkes angeboten wurde, habe ich mit allen verfügbaren Gunstpunkten, die ich im Gegensatz zu dir nie schnöde verhökert habe, zugeschlagen. Ohne Harry hätte ich in 30 Runden niemals ein Lager und einen Campus bauen können.

Beim Bau der Bezirke bin ich in einer ähnlichen Reihenfolge vorgegangen wie du. Sugoba, Heilige Stätte, Campus, Industriegebiet und zum Schluss sogar noch Unterhaltungskomplexe.

Dann sind schließlich 2 Trupps zum Missionieren losgezogen, jeweils bestehend aus :
3 Fightern
1 Guru
1 Apostel "Bekehrer"
1 Apostel mit 9 bzw. 7 Ladungen, die er sich an einem Weltwunder geholt hat.
Ich habe zunächst die bestehenden Religionen missioniert. Völker ohne eigene Religion habe ich zum Schluss mit Missionaren heimgesucht.
Mehr wird jetzt und hier nicht verraten :mrgreen:

Liebe Grüße
Udonello
Zuletzt geändert von Udonello am 4. August 2019, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 7114
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von writingbull » 4. August 2019, 18:06

Sehr spannend!
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet

Benutzeravatar
Ser Atlas
Beiträge: 4
Registriert: 24. September 2019, 08:43
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von Ser Atlas » 24. September 2019, 15:29

Hey writingbull. Hatte das Projekte etwas auf YouTube verfolgt, sehr interessant.

Ich selbst spiele mit nem Freund auch immer auf Gottheit, haben allerdings Fairnesshalber einige Workshop-Mods aktiviert.

*No AI Start Advantage
Nimmt der A.I. die zusätzlichen Siedler/Krieger/Bauarbeiter die sie am Start haben/hätten. - Finde ich sehr wichtig und auch fair am Anfang. Scaling bleibt gleich.

*Stop Steamrolling City States:
Damit Stadtstaaten endlich nicht mehr von den Anfangs starken A.I. Gegner überrollt werden.

*Religion Expanded:
Damit man auch auf einer kleinen Map (Max. 5 Religionen) mehr Religionen grünen darf und als Mensch kann - durch den Bonus ja fast unmöglich.

Dafür spielen wir bei kleiner Map mit insgesamt 10 Spielern, niedriger Meereshöhe. Damit bleibt das Spiel schnell im Lategame und dennoch sind genug Spieler dabei.

Kannst ja mal testen wenn du Lust hast.

Cheers,
Ser Atlas.
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann." -Cree

MartinBach
Beiträge: 97
Registriert: 16. Dezember 2018, 23:27
Wohnort: --

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von MartinBach » 24. September 2019, 17:51

Also ich habe jedesmal eine Religion, ich lasse gleich nach der der heiligen Stätte forschen und dann warte ich auf darauf, dass ich genug glauben intus habe und kauf mir den Propheten.

Benutzeravatar
Ser Atlas
Beiträge: 4
Registriert: 24. September 2019, 08:43
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von Ser Atlas » 24. September 2019, 21:01

MartinBach hat geschrieben:
24. September 2019, 17:51
Also ich habe jedesmal eine Religion, ich lasse gleich nach der der heiligen Stätte forschen und dann warte ich auf darauf, dass ich genug glauben intus habe und kauf mir den Propheten.
Kommt natürlich auch auf die Nation an die man spielt, mit einer die absolut keine Boni hat lasse ich die Religion auch oft außen vor.
Vom Gefühl her finde ich der Glauben-Bezirk ist der schwächste der Bezirke, man kann ziemlich schnell ins Hintertreffen geraten gegen jemanden der ziemlich viel in Wissenschaft, Handel oder auch Kultur steckt. Die heilige Stätte als erstes zu Bauen ist schon auch mit einem kleinen Risiko verbunden - vor allem bei limitierte Plätze.
Warum gibt es überhaupt limitierte Plätze für eine Religionsgründung, das sollte doch wirklich jeder machen sollen/dürfen :)
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann." -Cree

MartinBach
Beiträge: 97
Registriert: 16. Dezember 2018, 23:27
Wohnort: --

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von MartinBach » 24. September 2019, 21:51

Also Kube hat keine Vorteile bei der Religion und ich spiele Kube nur auf der Archipelkarte und ich habe nur einen Religionsplatz und trotzdem kriege ich den Propheten, zwar nicht als erster aber so dritter oder vierter und wenn ich den nicht gleich bekomme spare ich den Glauben und kaufe mir den Propheten

Benutzeravatar
Ser Atlas
Beiträge: 4
Registriert: 24. September 2019, 08:43
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von Ser Atlas » 25. September 2019, 08:23

Auch auf Gottheit? Wie erging es dir mit einem religiösen Start, hast du da trotz Boni mitgehalten? Ich bin letztens... glaube mit Saladin ziemlich ins Hintertreffen geraten :)
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann." -Cree

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 7114
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von writingbull » 25. September 2019, 09:53

Ser Atlas hat geschrieben:
24. September 2019, 15:29
Hey writingbull. Hatte das Projekte etwas auf YouTube verfolgt, sehr interessant.
Ich selbst spiele mit nem Freund auch immer auf Gottheit, haben allerdings Fairnesshalber einige Workshop-Mods aktiviert.
Spoiler für :
*No AI Start Advantage
Nimmt der A.I. die zusätzlichen Siedler/Krieger/Bauarbeiter die sie am Start haben/hätten. - Finde ich sehr wichtig und auch fair am Anfang. Scaling bleibt gleich.

*Stop Steamrolling City States:
Damit Stadtstaaten endlich nicht mehr von den Anfangs starken A.I. Gegner überrollt werden.

*Religion Expanded:
Damit man auch auf einer kleinen Map (Max. 5 Religionen) mehr Religionen grünen darf und als Mensch kann - durch den Bonus ja fast unmöglich.
Grüß dich! :-D

Ja, mit diesen Mods wird es natürlich auf Gottheit eine dicke Ecke einfacher. Aber dennoch immer noch eine Herausforderung! Auch wenn sie etwas kleiner geworden ist. Am interessantesten finde ich diese Mod "Stop Steamrolling City States".
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet

Benutzeravatar
Ser Atlas
Beiträge: 4
Registriert: 24. September 2019, 08:43
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: Civilization VI: WB traut sich! Die Mali auf Gottheit. Klappt das?

Beitrag von Ser Atlas » 25. September 2019, 10:06

Ja ich finde all diese Dinge sollten eigentlich schon längst im Spiel sein, zusätzlich hatte ich den City-States auch noch Stadtmauern gegeben. Einfach um das alles etwas fairer zu gestalten.

Gottheit ist ja trotzdem eine Herausforderung, aber nicht mehr so unfair! wie mit einem zusätzlichen Siedler.
Sie bauen dennoch rasch sehr viele Einheiten, aber man kann als menschlicher Spieler besser mithalten.

Wir hatten zu zweit viel herumprobiert und das beste Spielerlebnis fanden wir dann noch beim aktivieren einiger, kleiner aber feiner Mods aus dem Steam Workshop.
Fühlt sich einfach etwas fairer an und ist dann doch sehr anspruchsvoll.

Vor allem bei mehreren Menschlichen Spielern und der Schwierigkeit Gottheit, gab es immer wieder jemanden der es schwerer erwischt hat mit seinem Startpunkt.
No Start Advantage mindert hier das neustarten der Karte :) (Und ein geringerer Schwierigkeitsgrad zahlt sich für uns nicht mehr aus)
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann." -Cree

Antworten