Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Lasst uns als Stellaris-Fans Seite an Seite zu den Sternen reisen, riesige Reiche errichten und uns von unseren Abenteuern im All erzählen.
oscar1009
Beiträge: 6
Registriert: 3. Mai 2016, 18:45
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Einflusspunkte

Beitrag von oscar1009 » 17. Mai 2016, 16:08

WB hat heute in der Folge 52 empfohlen die Außenposten in Sektoren einzubinden um die monatlichen Einflusspunkte zu sparen. Wirklich guter Hinweis.
Ich hätte da noch einen Vorschlag für mehr Einflusspunkte. Da er eine Indirekte Demokratie spielt, kann er versuchen die Wahlversprechen seiner Präsidenten zu erfüllen und erhält dann jede Menge Einflusspunkte (immer einmalig pro Legislaturperiode). Damit habe ich in der Anfangszeit meist so viele Punkte gehabt, dass ich teilweise Probleme beim Ausgeben hatte, da die Begrenzung auf 1000 wohl nicht erhöht werden kann.

Benutzeravatar
marek
Beiträge: 88
Registriert: 10. Mai 2015, 12:15
Wohnort: Sol III

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von marek » 17. Mai 2016, 16:23

Ist das wirklich so? Wenn der Außenposten zu einem Sektor gehört, kostet er keinen Einflussunterhalt?

Cool B-)
"Leben und leben lassen"

Benutzeravatar
Marvin
Beiträge: 84
Registriert: 11. Mai 2015, 20:48
Wohnort:

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von Marvin » 17. Mai 2016, 16:31

Jop, ist aber wahrscheinlihc nicht gewollt, verlasst Euch also nicht zu lange drauf (;
https://youtube.com/Legendarymarvin Mein YT Kanal mit Videos zu Strategiespielen (z.Z. EU4, HoI4 & Civ6)

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 373
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von Asathor456 » 18. Mai 2016, 11:11

Marvin hat geschrieben:Jop, ist aber wahrscheinlihc nicht gewollt, verlasst Euch also nicht zu lange drauf (;
Macht aber bei logischem Denken irgendwie Sinn.
Einfluss kostet er ja theoretisch (so Rollenspielmäßig gedacht) deswegen, weil man ein Gebiet, welches nicht in direktem Kontakt zu einem Planeten oder zu deinem Raumgebiet steht, für sich beansprucht.
So. Irgendwie. Vielleicht. Ein bisschen weit hergeholt, aber für mich machts Sinn :D
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
SinBringer
Beiträge: 302
Registriert: 6. Mai 2016, 19:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von SinBringer » 18. Mai 2016, 14:30

Die Außenposten sind ja eigentlich nur als Übergangslösung gedacht und sinnvoll um ein Gebiet zu beanspruchen in dem man (noch) nicht kolonisieren kann (Terraforming ftw) und die dennoch als Grenzziehung bzw. wegen etwaiger Ressourcen dringend notwendig sind, nach der Kolonisation macht es ja auch Sinn die Dinger wieder abzureißen, zumal sich deren Einflussgrenzen auch nicht so ausdehnen wie das bei Kolonien der Fall ist. Das Problem gerade zu Anfang ist ja, dass man sich damit den Einfluss nimmt den man zum weiteren Ausbau von Kolonien benötigen würde.
Ich kann mir zwar vorstellen, dass Paradox sich dachte - soll doch der Gouverneur seinen politischen Einfluss dafür opfern - nur spielen Spieler eben effektiv und nicht so wie sich Entwickler das ausgemalt haben, sprich: sie werden um den Einfluss nicht zum Versiegen zu bringen, dann sinnfreie Sektoren basteln, nur um eben die Außenposten drin zu haben und den monatlichen Einflussverlust zurück zu gewinnen.

Von daher erwarte ich auch (wie Marvin), dass Paradox da noch etwas ändert, wobei ich mit dem Einfluss eigentlich nicht zwanghaft ein Problem habe, aber das könnte dann auch dazu führen, dass Außenposten tatsächlich nur eine Übergangslösung bleiben, eigentlich das, was sich Paradox sicher auch bei den Dingern gedacht hat, nämlich eine Möglichkeit zu haben Vorposten zu errichten, die man möglichst zügig durch reguläre Kolonien ersetzt und nicht dauerhaft als Reichsgrenze aufrecht erhält.

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 3362
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von Zak0r » 18. Mai 2016, 14:55

Da man mit dem Sektoren-Trick, so nenne ich es jetzt einfach mal, ja auch mindestens 25% der dort abgebauten Ressourcen an den Sektor verliert, finde ich das wenig problematisch. Man macht halt Mikromanagement, bezahlt Ressourcen und wird dafür belohnt, indem man Einfluss spart.

oscar1009
Beiträge: 6
Registriert: 3. Mai 2016, 18:45
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von oscar1009 » 18. Mai 2016, 15:23

worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass Indirekte Demokratien bei den Einflusspunkten einen großen Vorteil haben, wenn man die Wahlversprechen der Präsidenten erfüllt.
Hier erhält man dann in der jeweiligen Legislaturperiode zw. 80-175 Einflusspunkte, welche man dann z. B. in Erlasse auf den Planeten einsetzen kann. z. B. für das boosten von Mineralien oder Energie-Credits.
Die Wahlversprechen sind auch gar nicht so schwierig, z.B. baue 4 Forschungsstationen oder baue 4 Bergbaustationen. Wirklich eine gute Möglichkeit zusätzliche Einflusspunkte zu erhalten.

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1362
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von Teppic » 19. Mai 2016, 16:13

Naja, die Außenposten-Einflussgeschichte ist so ein Ding für den Anfang.
Ich finde 200 Einfluss ist einfach SAUTEUER. Da müssen schon 10 Ressourcen oder ein Superplanet für rausspringen... :-?

Einfluss bei Demokratien/Republiken kriegt man schon recht gut zusammen, die Diktaturen haben ja *nur* so ein Moralbonusgebäude pro Anführer. Das ist ganz nett aber kaum ein Ausgleich, zumal man mit einer Xenophoben (oder eine Kollektiv?) Administration auch über die Forschung an so ein Gebäude (Monument zur Einigkeit) kommt.
Eindeutig besser finde ist die Tech (ich meine für Individualisten) Private Colony Ships; sie kostet nur 250 Credits und 250 Tage (anstatt 350) Bauzeit/kosten. Damit läßt es sich sich schon deutlich expansionistischer spielen.

GummyBaer
Beiträge: 17
Registriert: 14. Dezember 2015, 13:08
Wohnort:

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von GummyBaer » 20. Mai 2016, 08:55

es gibt übrigens einen Trick wie man einem Kolonieschiff, das man in einem Sektor gebaut hat (und ihm dadurch keine Befehle geben kann), trotzdem zur Gründung einer Kolonie überreden kann.
Rechtsklick auf den zu besiedelnden Planeten und dann erscheint eine Liste mit allen zur Verfügung stehenden Kolonieschiffen und da ist dann auch das im Sektor erstellte mit drin.

Ändert aber nix dran das man keine Anweisungen zum Verhalten bei Feindkontakt geben kann, da muss man wohl den Weg freischiessen :-)

Daylos
Beiträge: 301
Registriert: 26. Februar 2016, 08:58
Wohnort: Berlin

Re: Stellaris - W.B.s Preview Let's Play

Beitrag von Daylos » 22. Mai 2016, 09:03

Nach seinem Warhammerausflug hat der liebe WB wohl so einiges vergessen...

Statt die sauteueren Astrobergwerke zu bauen wäre der Ausbau "Verbesserung" seiner planetaren Gebäude billiger und brächte zu dem mehr, in Bezug auf das Wahlversprechen denk ich das er dies schon längst erfüllt hat...aber naja...

...unaufmerksames überfliegen der Tooltips rächt sich...die 5% mehr Forschung auf allen Gebieten bezieht sich auf Forschungsschiffe die zu eigenen Planeten fliegen und dort "Forschungsunterstützung" leisten..dies bedeutet aber das sie NICHT mehr Erkunden oder Anomalien finden und diese Erforschen können - eher eine Technik die wenn alles in Reichweite erkundet und entdeckt wurde nützlich erscheint-. Zudem bin ich mir bei dieser Technologie noch nicht im Klaren ob die Wissenschaften 'Reichsweit' oder nur 'Planetar' diesen Forschungsunterstützungsbonus erhalten.

Bei der Aussenpostendiskussion möcht ich kurz einwerfen das auch die Aussenposten in den Sektoren Einfluss kosten, allerdings erzeugen Sektoren auch Einfluss des halb macht es um mehr Einfluss zu generieren wirklich Sinn die Aussenposten in Systemen wo Planeten besiedelt wurden und 5 Bewohner drauf sind abzureissen insbesondere in Sektoren allerdings auch im "Selbstverwalteten" Gebiet. - Ich bin im Übrigen nicht der Meinung das dies ein Bug oder Exploit ist sondern eine gewollte Mechanik -

Gruß
Daylos

Antworten