Stellaris - Allgemeine Diskussion

Lasst uns als Stellaris-Fans Seite an Seite zu den Sternen reisen, riesige Reiche errichten und uns von unseren Abenteuern im All erzählen.
Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 393
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von TheGreenJoki » 27. Juli 2017, 13:53

Shakril hat geschrieben:Das die Kosten angespasst werden damit man naked ships nicht mehr machen kann ist gut, allerdings ist es schlecht das die produktionskosten insgesamt sinken. Finde das führt dazu das mehr schiffe gespammt werden.
Da bin ich mir garnicht mal so sicher. Ich glaube, dass die allgemeinen Produktionskosten gerade im Earlygame exorbitant hoch sein werden. Gerade gegen die Piraten am Anfang braucht man wenigstens 6 Schiffe (8 wenn man sicher sein will). Der Trigger für Piraten + der Aufwand gegen sie steht damit zwischen 710 - 990 Mineralien. Ziemlich happig, selbst für einen ziemlich guten Start!
Die Produktionkosten gehen meiner Meinung nach auch nicht deutlich runter. Klar, aktuell zahlt man für eine Corvette gut ausgestattet ca. 160 Mineralien und nach dem Update erstmal "nur" 120 Mineralien. Ob das zu Spamming führt müsste man sehen. Die Möglichkeit dafür ist aber auf jeden Fall gegeben, da gegebe ich dir Recht (die AI wird es auf jeden Fall so oder so machen xD).
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-05
Beiträge: 189
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 2
Wohnort:

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Icefire » 30. November 2017, 13:09

(mal hier gepostet, weil ich nicht weiß wohin sonst)

Gestern im offiziellen Stellaris-Forum von einem Entwickler gepostet <3 :
Diese Gekos ... ^^
Sieht cooler aus als das Original!
True Story!

Quelle: https://forum.paradoxplaza.com/forum/in ... s.1058055/

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 3602
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Budyšin

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Zak0r » 21. Oktober 2018, 19:06

Hinweis für alle Stellarisspieler. Lust auf Winterspiele 2018?

viewtopic.php?f=5&t=2222

F.A.T.H.E.R.
Beiträge: 168
Registriert: 16. Juli 2017, 15:19
Wohnort: --

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von F.A.T.H.E.R. » 24. Oktober 2018, 18:46

Morgen Startet der 1. Stellaris Dev Clash auf Twitch um 15:00 cest zum DLC Megacorp
Streik! Mehr Gehalt für Signaturen!

Colocolo
Beiträge: 7
Registriert: 19. Oktober 2018, 19:07
Wohnort: --

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Colocolo » 26. Oktober 2018, 14:09

Ist LeGuin eigentlich noch so weit entfernt, dass es sich lohnt einen neuen Spielstand anzufangen? Brauche immer recht lange und dann würde ich mich ärgern, wenn nach 30 Std. Spielzeit auf einmal LeGuin kommt :)

Benutzeravatar
F.Bolli
Beiträge: 488
Registriert: 12. Mai 2015, 14:21
Wohnort: Lower Saxonia

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von F.Bolli » 26. Oktober 2018, 17:16

Colocolo hat geschrieben:
26. Oktober 2018, 14:09
Ist LeGuin eigentlich noch so weit entfernt, dass es sich lohnt einen neuen Spielstand anzufangen? Brauche immer recht lange und dann würde ich mich ärgern, wenn nach 30 Std. Spielzeit auf einmal LeGuin kommt :)
Bisher ist noch nicht mal ansatzweise irgendein Release Datum bekannt.
Andererseits brauchst du ja auch nicht sofort auf LeGuin zu patchen, sondern kannst deine alte Version noch behalten und in Ruhe zu Ende spielen.
Wer Rechschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten. Ich habe mehr als genug davon.

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 3602
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Budyšin

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Zak0r » 21. November 2018, 16:06

Die Winterspiele 2018 nähern sich der heißen Phase :mrgreen: und starten im Dezember.

Stellaris war bei der Abstimmung mit vorne dabei und ist also eine Disziplin der Winterspiele 2018. Meldet euch gern hier an, wenn ihr mitmachen wollt.

Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 425
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Araius » 7. Dezember 2018, 06:46

MegaCorp und das 2.2 Update sind ja gestern offiziell released worden und ich wollte jetzt hier mal nachfragen wie so eure ersten Eindrücke/Erlebnisse waren. Ich selbst hatte bis jetzt sehr viel Spaß mit dem neuen Planetensystem und der neuen Ökonomie im Allgemeinen.
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-05
Beiträge: 189
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 2
Wohnort:

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Icefire » 7. Dezember 2018, 13:47

Araius hat geschrieben:
7. Dezember 2018, 06:46
MegaCorp und das 2.2 Update sind ja gestern offiziell released worden und ich wollte jetzt hier mal nachfragen wie so eure ersten Eindrücke/Erlebnisse waren. Ich selbst hatte bis jetzt sehr viel Spaß mit dem neuen Planetensystem und der neuen Ökonomie im Allgemeinen.
Aktuell fluche ich über die KI. Buggy ohne Ende.
Sie sind im Krieg (egal ob KI oder Spieler) und machen ... nix. Die Flotten bleiben im Heimatsystem und drehen Däumchen.
Planetenausbau? Auch das kann die KI absolut gar nicht. Ich spiele eine kriminelle Megacorp und wenn ich viel Glück habe, dann schafft es eine KI nach 100 Jahren mal einen Planeten auf über 50 Bevölkerung zu kriegen, damit ich da ein 2. Gebäude bauen kann. Ach ja, den Sklavenmarkt nutzt die KI natürlich auch nichts ... zumindest nicht um Pops zu verkaufen.
Aber was hat die Ki denn so drauf, wenn es um die Wirtschaft geht? Mmmh, soviel wie ich als Spieler jedenfalls nicht. Nach 150 Jahren schaffe ich es auf stolze ... 8,5k Flottenstärke ... und bin damit bis auf 2-3 Ausnahmen jeder KI überlegen (KI erhält bereits leichte Boni durch Schwierigkeitsgrad). Du willst die Krise oder die FEs überleben? Als Megacorp? Guter Witz.
Das soweit zur KI.

Mit der Wirtschaft tu ich mich aktuell auch noch sehr schwer. Wäre ich keine Megacorp, dann wäre ich im Arsch. Die 15 Branches in der Galaxie bringen mir genug Energie um meine Nahrungs- und Konsumgüterdefizite auszugleichen. Beides ist meiner Meinung nach pro Pop viel zu hoch berechnet ... und ich hab Sklaven, die ja schon nicht viel verbrauchen. Oder die anderen Produktionen verschlingen zu viel davon. Nach 150 Jahren kriege ich es langsam in den Griff, aber auch nur dank der Naniten aus dem L-Cluster.
Und die retten mich nur, weil diese Spezialressourcen Kristalle, Gase und Teilchen so verdammt wichtig sind. Wer kam bitte bei Paradox auf die Idee FAST JEDES Gebäudeupgrade mit einer dieser Ressourcen als Unterhalt zu machen. Ach ja: Alle Schiffswaffen über Stufe 3 brauchen auch was davon zum Bauen.

Während ich in die Wirtschaft verzweifelt auf Kurs bringe, bleibt das Problem, dass ich die Gebäudeplätze auf den Planeten fast vollständig für die Wirtschaft brauche oder um meine Bevölkerung bei Laune zu halten ... also hab ich nur 2 Forschungslabore und 1 Forschungsinstitut. Fast die Hälfte meiner Forschung bekommen ich woher? Richtig! Das 1. Gebäude jeder Branch muss ein Forschungsgebäude sein um voran zu kommen. Das 2. ist übrigens für Konsumgüter-Produktion (rettet mir ebenfalls den Arsch).

Vorläufiges Fazit:
Ich komme in diesem 2. Spiel bereits besser klar mit der Wirtschaft, aber sie verlangt meine ganze Aufmerksamkeit. Wie da noch RP in unseren Multiplayer-Runde klappen soll, blende ich da jetzt erstmal aus. Das wird vielleicht besser, wenn ich routinierter bin. Wirtschaft ist trotzdem nicht balanced, weil Spezial-Ressourcen, Nahrung und Konsumgüter viel zu stark verbraucht werden.
KI ist beschissen.
Und mein nächstes Spiel wird ohne Megacorp um mal zusehen ob das besser läuft.

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von PhelanKell » 7. Dezember 2018, 14:03

Hi Araius,
ich hatte übrigens deine Sensorarrai gefunden. Danke für´s bauen :D

Mhmm, wir haben ja gestern ca. 4h gespielt.

Alles was Ice gesagt hat, kann ich nicht mitreden. Ich hatte weder Megacorp noch Krieg.

Zum Thema Wirtschaft: Ja, mir scheint auch, dass noch ein bisschen an den Werten gedreht werden muss.
Aber ich habe mir heute Vormittag mal ein paar Gedanken gemacht und den Abend rekapituliert.
Und meine Meinung: Man muss sich entschleunigen. Und zwar drastisch.

Ein Beispiel: Man bekommt ja nach und nach mehr Gebäudeplätze auf den Planeten, abhängig von der Popgröße auf dem Planeten.
Nun habe ich nach alter Manier mit genügend Mineralien halt Gebäude drauf gehauen, die mir nützlich waren.
Das Problem ist aber, dass nun die Pops z.B. von den Feldern aufsteigen und in den Gebäuden arbeiten. Somit hast du plötzlich statt +20 Nahrung -20 Nahrung. (grob vereinfacht)
Wir hatten gestern uns ständig gewundert, dass die Res.Einkommen sich so krass und nicht nachvollziehbar (Stand gestern) ändern.

Interessant ist auch, dass die KI sich rasend schnell (mein Gefühl) ausbreitet.
Der Spieler aber noch Probleme hat, die Res. überhaupt zusammen zu sammeln. Wahrscheinlich sind die KI-Bonusse noch zu hoch oder gestern von Khardros zu hoch eingestellt :D

Ansonsten ist es höchst interessant, weil man halt alles irgendwie neu entdecken muss :-D
Expect the Unexpected

Antworten