Schwierigkeit seit DLC angezogen?

Lasst uns als Stellaris-Fans Seite an Seite zu den Sternen reisen, riesige Reiche errichten und uns von unseren Abenteuern im All erzählen.
Antworten
Adran72
Beiträge: 3
Registriert: 4. Juni 2017, 23:04
Wohnort:

Schwierigkeit seit DLC angezogen?

Beitrag von Adran72 » 25. September 2017, 16:30

Hi
Haben mir den Roboter DLC geholt und los gings. Klar mann muss sich ermal an die Änderungen im Spiel gewöhnen.
Also Roboter erstmal gelassen und nen lieben Nachbarkuschelvolk erstellt. Aber denkste ,die Nachbarn sind so schnell in der Ausbreitung Rüstung und Forschung das ich dachte ich spinne. Kann es sein das die KI Reiche ordentlich angezogen haben was zB die Wirtschaft betrifft.

mfg

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 313
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: Schwierigkeit seid DLC angezogen???

Beitrag von TheGreenJoki » 25. September 2017, 18:36

Adran72 hat geschrieben:
25. September 2017, 16:30
Hi
Haben mir den Roboter DLC geholt und los gings. Klar mann muss sich ermal an die Änderungen im Spiel gewöhnen.
Also Roboter erstmal gelassen und nen lieben Nachbarkuschelvolk erstellt. Aber denkste ,die Nachbarn sind so schnell in der Ausbreitung Rüstung und Forschung das ich dachte ich spinne. Kann es sein das die KI Reiche ordentlich angezogen haben was zB die Wirtschaft betrifft.

mfg
Es wurde tatsächlich merklich an der AI rumgeschraubt (Primär hier die Sektor-AI die faktisch auch die normale AI ist). Hierdurch werden effizienter die Gebäude gebaut (man erinnere sich belustigt an Sektoren, die +600 Nahrung produziert haben, obwohl sie ganz anders eingestellt waren). Dadurch erscheint das Spiel deutlich härter.
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
Icefire
Beiträge: 109
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Wohnort:

Re: Schwierigkeit seit DLC angezogen?

Beitrag von Icefire » 25. September 2017, 22:35

Hab heute die Erfahrung gemacht, dass die Krisen (auf 1x gestellt) echt hart sind.
Hatte 200k Flotte und die Scourge kommen mit 70-150k Flotten an. Und das in ordentlichen Mengen. Auch bewegt er seine Flotten irgendwie intelligenter als früher z.B. häufig 2 150k-Flotten für Invasionen, damit die auch ja nicht gestört werden können oder er reagiert darauf, dass man versucht eroberte Welten zurückzuerobern. Auch wenn trotzdem 1-2 KI-Aussetzer dabei sind. Mods wie Multiple Crisis sind da nicht gerade förderlich ... die The Contingency-Krise kündigt sich an und der Schwarm hat bereit ca. 10+ Planeten und kein Ende in Sicht.
Also hat auch hier der Schwierigkeitsgrad angezogen.

Benutzeravatar
F.Bolli
Beiträge: 407
Registriert: 12. Mai 2015, 14:21
Wohnort: Lower Saxonia

Re: Schwierigkeit seit DLC angezogen?

Beitrag von F.Bolli » 26. September 2017, 13:57

Ich finde auch, dass sogar auf normalen Schwierigkeits- und Agressionsgrad, die Ki mit deutlich mehr Schiffen und deutlich geschickter agiert als vorher.
Wer Rechschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten. Ich habe mehr als genug davon.

F.A.T.H.E.R.
Beiträge: 85
Registriert: 16. Juli 2017, 15:19
Wohnort: --

Re: Schwierigkeit seit DLC angezogen?

Beitrag von F.A.T.H.E.R. » 26. September 2017, 18:50

Na gut in eine feindliche Flotte zu fliegen, die doppelt so stark ist, und dann noch mit allen Transportern nenne ich nicht eine Verbesserung.

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 313
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: Schwierigkeit seit DLC angezogen?

Beitrag von TheGreenJoki » 26. September 2017, 19:59

F.A.T.H.E.R. hat geschrieben:
26. September 2017, 18:50
Na gut in eine feindliche Flotte zu fliegen, die doppelt so stark ist, und dann noch mit allen Transportern nenne ich nicht eine Verbesserung.
Finde ich schon. Die AI ist definitiv schlauer geworden zu erkennen, wann sie angreifen sollte und wann nicht. Baiten ist immer noch drin (auch wenn es nicht mehr so schlimm ist wie früher) aber suicide macht sie nicht mehr^^

AUßerdem fliehen die Transportschiffe jetzt immer, die haben sich früher viel stärker zerschießen lassen
.
Bleiben wir mal realistisch!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast