Bild

Mehr Infos? Gerne.

Kleine Verständnisfrage

Lasst uns als Stellaris-Fans Seite an Seite zu den Sternen reisen, riesige Reiche errichten und uns von unseren Abenteuern im All erzählen.
Antworten
Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 204
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Kleine Verständnisfrage

Beitrag von PhelanKell » 29. Januar 2017, 21:47

Halli hallo,

ich habe mir nun auch endlich mal das Spiel geholt.
Kenne es schon von diversen LPs von Euch. Daher würde ich meinen, dass ich die Grundlagen eigentlich verstehe.

Naja, nach einem bescheidenen Start (Ende eines Spiralarmes umgeben von etlichen Amöben (666+701 Stärke) und 20 Systeme entfernt ein Fallen Empire :-| ) ging es mit dem ersten Antriebupgrade dann auch für mich endlich los. Meine Grundrasse ist fanatisch militaristisch und kollektivistisch; und ich bin nun wohl im Übergang zwischen Early- und Midgame angekommen (Sternzeit 2300). Kreuzer mit Stufe IV Laser sind das höchste was ich habe, mein letzter Gegner (Föderation mit 4 Mitgliedern) hatte schon Schlachtschiffe :?
Dies alles nur um die Situation zu beschreiben. Grundspiel, keine DLC, keine Mods, aktuelle Version.

Ich hatte also nun Krieg geführt (Angriffskrieg). Da ich bereits mit einer Separatistenbewegung zu kämpfen habe, habe ich als Kriegsziel angegeben, dass der Gegner 2 Systeme verlassen solle.
Tja, Krieg gewonnen (bei 72% dem Gegner das Angebot unterbreitet) und..... nichts ist passiert. Es ist zwar wieder Frieden, aber der besitzt die Systeme immernoch. Diese und noch 2 weitere Planeten hatte ich mit Bodentruppen besetzt.
Was ist hier nun schief gelaufen? Ist das ein Fehler oder ist das gewollt? Sollte man doch lieber die Planeten/Systeme komplett fordern und dann etwas "säubern"?
Ich bitte freundlich um eure Meinung ^:)^

Vorab vielen Dank.

PS: Ist das eigentlich gewollt, dass einen Planet besetzen um die 5,x Punkte gibt, einen Planeten zu blockieren aber 7,x?
PPS: Und warum kann man in Sektoren nicht Purgen -.- Ich hasse Individualisten :evil:
Expect the Unexpected

Scorpio
Beiträge: 19
Registriert: 24. November 2016, 18:23
Wohnort: Göttingen

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von Scorpio » 29. Januar 2017, 22:32

hast du die planeten ausgewählt die die abtreten sollten ?

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1162
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von Teppic » 30. Januar 2017, 00:34

In Sektoren hat man nur begrenzte Einflussmöglichkeiten, darunter fällt, dass Genozid/politscher Mord in Sektoren nicht möglich ist.
Dazu gibt es aber auch Mods, die die CorePlanetenzahl manipuliert oder manipulirbar machen, so dass auf jeden Planeten kompletten Einfluss nehmen kann.
Deine beste Chance zu verhindern, dass separatistische Bewegungen aufkommen, ist die Ethische Divergenz immer im negativen Bereich zu halten, der ist dann grün markiert und weist darauf hin, dass die Pops sich in Richtung der Ethiken bewegen, die deiner Regierung entsprechen, ansonsten verändern.
Ansonsten kannst du als Kollektivist Pops versklaven und Sklaven machen "nur Aufstände" unterstützen keine Separatisten.

Planeten geben je nach Wirtschaftskraft mehr Punkte in den Kriegsverhandlungen. Ich kann mich nicht wirklich erinnern, dass ein Bombardement/Blockade mehr Punkte gibt als die Besetzung des gleichen Planeten. Es sei denn du hast am Anfang einen Planeten in voller Wirtschaftskraft blockiert und das mehrere Jahre lang - durch das andauernde Bombardement auf höchsten Stufe werden Gebäude zerstört und Pops getötet, was ein Grund sein könnte. Ansonsten hast du evtl. zwei Planeten mit unterschiedlicher Wirtschaftskraft verglichen...?

In Friedensverhandlungen muss man seine zu Kriegsanfang definierten Ziele, nochmals anclicken. Wenn du das nicht gemacht hast, hast du sozusagen einem Weißen Frieden ohne Veränderungen zugestimmt - das könnte eine Erklärung sein. Ich habe das besagt Feature auch mal genutzt und wurde dann von einem Genozid-Malus bei allen anderen Rassen überrascht (von wegen "Räumung mit Flüchtlingen und so). Also das Feature funktioniert, aber da muss man wissen, ob man das wirklich will.
Wenn ein Planet unbesiedelt ist, kann man in der aktuellen Version den Planeten atmosphärisch verändern /terraformen, was m.M. nach nicht geht, wenn auf dem Planeten eine Kolonie ist. Das war ganz am Anfang auch anders - jedenfalls wäre das eine Idee warum man den Planeten lieber leer haben will anstatt ihn zu besetzen.

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 337
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von Khardros » 30. Januar 2017, 02:42

Ja, eine Blockade gibt im Schnitt 7,5 Kriegspunkte und ein Besetzen einer Kolnie 5 Punkte - warum weiß ich nicht, ist seit dem letzten Patch so.
Entweder einfach ne Korvette im Orbit stehen lassen zum Blockieren und mit der Flotte weiterfliegen, oder dennoch besetzen - dann muß man immerhin keine Schiffe zurücklassen ;)

Es gibt einen Bug, keine Ahnung, wie der zustande kommt, wodurch bei einem Friedensschluß die Forderungen nicht durchgesetzt werden. Allerdings kann man leicht vergessen, die geforderten Systeme auch dem Friedensangebot hinzuzufügen.

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1162
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von Teppic » 30. Januar 2017, 15:49

Ach! Danke für die Info Khardros. Das ist ja totaler Murks - nicht nur das mit dem Besetzen. Muss ich die Tage direkt mal checken, was da neu zusammengepatcht worden ist. Kann mir schon denken, was im P-forum los ist... 8-}

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 204
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von PhelanKell » 30. Januar 2017, 16:25

Hiho,

mhmm, erstmal Danke für die Antworten.

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich die drei geforderten Sachen auch nochmals angeklickt habe. Aber vielleicht war ich doch zu blöd.
Naja, Flotte auf beiden dezimiert ist ja schonmal gut. Erfahrung für mich gab es reichlich. Und ich konnte einige Forschungen nur dank Trümmerscannen abschließen :D

Ja Khadros, als ich das mitbekommen habe, habe ich die restlichen Planeten vom Gegner auch nicht mehr eingenommen, sondern nur noch geblockt. Aber mit mehr als nur einer Korvette. So sicher war ich mir dann doch nicht ;) - Achja, viel Erfolg in WB02!

Ja, an Sklaverei habe ich auch schon gedacht. Mich mag ja sowieso niemand, da ich der einzige Militarist bin. Und ...naja, Stichwort "Säuberung" :roll:
Das mit der Ethikabweichung ist garnicht so einfach, wenn die bei der Neukolonisation ja schon mit 13,x% oder so anfangen. Aber naja, ich wird mich da schon irgendwie durchfuchsen :)

Also, vielen Dank nochmals :ymhug:
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
Attea
Beiträge: 78
Registriert: 9. April 2016, 22:53
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von Attea » 30. Januar 2017, 16:51

Ja das mit der Ethik-Abweichung ist echt nervig. Vor allem bei neu eroberten Planeten mit sehr weit abweichenden Ethiken leiste ich mir auch immer das planetare Edikt, das -10% Abweichung bringt. Ich halte das immer für sehr nützlich.

Und das mit den Friedensverhandlungen ist echt manchmal nicht eindeutig. Mir passiert es auch oft, dass ich die eigentlich gewünschten Kriegsziele nicht ausgewählt habe. Aber es gibt ja auch einen Indikator, wieviele Siegpunkte ein Frieden kostet. Daran halte ich mich immer.

Benutzeravatar
SinBringer
Beiträge: 236
Registriert: 6. Mai 2016, 19:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von SinBringer » 30. Januar 2017, 17:06

Ein Tipp zu Deinem Seperatistenproblem:

Eroberte Völker behalten per se zunächst ihre ursprünglichen Ethiken bei, das hat natürlich eine gewisse Unzufriedenheit unter Deiner Herrschaft zur Folge, da gibt's es dann einige Wege denen Herr zu werden:

Nicht vergessen, dass Du die Fraktionen ob nun in oder außerhalb eines Sektors unterdrücken kannst was im schlimmsten Fall um 1 Punkt Einfluß pro Monat kostet (je Fraktion natürlich :D) aber die Divergenz nochmal um 10% reduziert, hast Du genug Einfluß bieten sich auch Umerziehungskampagne als Erlass auf den eroberten Planeten an (Kosten um die 120 Einfluß und reduzieren die Divergenz nochmal um 10% für 10 Jahre oder je nach Forschungsstand mehr bei reduzierten Kosten)
Es gibt einen Fraktionsreiter im rechten Spielmenü, hier die Fraktionen aufrufen und unterdrücken, das kostet etwas Einfluss wird aber mit der Zeit immer weniger bis die Fraktionen völlig verschwinden. Normalerweise solltest Du damit die Seperatisten immer soweit unterdrückt bekommen, dass sie keine Dummheiten machen.

Die weiteren Möglichkeiten sind:

1) Du "befreist" die eingeforderten Planeten, die sich dann üblicherweise zu einem neuen Staat zusammen finden - das Tolle ist, dieser Staat übernimmt Deine Ethiken und ist üblicherweise durchaus gewillt Dir als Protektorat/Vasall untergeordnet zu werden. Sollte es nur zum Protektorat werden ist noch lange nichts verloren, da sie irgendwann "automatisch" zu Deinem Vasallen werden. Da der Staat Deinen Ethiken folgt wird auch die Bevölkerung auf lange Sicht sich diesen Ethiken entsprechend entwickeln und spätestens dann ist die Eingliederung vor zu nehmen. Vor allem musst Du Dich aber nicht mit unzufriedenen Aufständischen herumprügeln oder Einfluss opfern.

2) Du eroberst die Planeten normal und integrierst sie in Dein Reich, üblicherweise ist die KI nicht so furchtbar klug beim Entwickeln von Planeten, d.h. die Planeten sind selten vollständig ausgebaut und meist nicht einmal alle Blocker entfernt. Es bietet sich an hier die Entwicklung der Bevölkerung zu steuern, d.h. zunächst einmal dafür Sorge zu tragen dass keine neuen Pops entstehen, also an der Ernährungslage so lange herum zu schrauben bis diese zwischen 0 und -1 steht (damit wächst die Fraktion wenigstens schon einmal nicht weiter und kostet umso mehr Einfluss wenn man sie unterdrückt). Dann vor allem das Hauptgebäude (-15% Ethikdivergenz), sowie alle möglichen Divergenz-reduzierenden Gebäude zu bauen (Virtuelle Arena -5%, Symbol der Einigkeit -10% und sobald möglich alle reichsweiten Divergenz-Reduzierungen zu erforschen) über Kurz oder Lang werden sich die existierenden Pops in Deine Richtung entwickeln und Du kannst ein langsames Wachstum wieder zulassen. Die entstehenden Pops haben bereits die Ethiken die sie auch "ausgewachsen" haben würden, schaut man da etwas drauf kann man unliebsame Pops einfach ohne Mali purgen bis sich eben eine Pop entwickelt die einem genehm ist. (Dieser Weg bietet sich allerdings nur an, wenn man ausreichend viele Planeten selber verwalten kann, hierzu gibt's die Flexible Core Planet Cap & Resettlement Cost-Mod)

3) Wie oben, allerdings packst Du die eroberten Planeten nach dem Bauauftrag für die Divergenz-reduzierenden Bauten (und ggf. Erlass-Verfügung) in einen Sektor, packst noch einen möglichst hohen Gouverneur in den Sektor (wegen der Zufriedenheit) und unterdrückst wieder die entstandene Fraktion, allerdings sollte man darauf achten dem Gouverneur keine Neuentwicklungen im Sektor zu erlauben (der überbaut einem sonst die Gebäude) baut allerdings im Zweifel den Planeten dennoch weiter aus, auch dann wird die Bevölkerung sich peu á peu in Deine Ethikrichtung entwickeln.

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 204
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: Kleine Verständnisfrage

Beitrag von PhelanKell » 6. Februar 2017, 16:39

Hiho,

vielen Dank nochmals für die ausführlichen Erklärungen.
Das mit den Separatisten ist echt etwas nervig, aber dann hat man wenigstens etwas zu tun :)
Was ich etwas schade finde, dass ich den Sektoren die Erlaubnis zur Säuberung gegeben habe, die aber nichts machen :|

Naja, aber an sich ist es schon ganz gutes Spiel.
Was mir nur etwas Angst macht: Das gefallene Reich welches ich eingangs erwähnt habe, ist nicht mehr gefallen..... :shock:
Expect the Unexpected

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast