Bild

Unser Community-Gutschein für SpellForce 3! Mehr Infos hier.

Master of Orion: Wünsche und Feedback

Seid ihr bereits der Herrscher von Orion? Oder möchtet ihr einer werden? Wie auch immer: euer Weg zu Master of Orion sollte euch zu diesem Ort führen.
Benutzeravatar
Deadbuthappy
Beiträge: 102
Registriert: 3. März 2016, 17:01
Wohnort:

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von Deadbuthappy » 1. April 2016, 14:58

naja weil die völkerbonis bestimmte taktiken nahelegen ?

Beispiel:
ein völlig agresiver Psilon, der die ganze zeit schiffe baut wird das nie so gut können wie ein klakon...
dazu hat er wengier leute in der forschung und verspielt die boni, die er sonst hätte, wenn er so spielt wie man das eben von ihm erwartet.

genauso wird ein klakon schonmal schlechte gewinnaussichten haben wenn er friedlich versucht, technologische Fortschritte zu machen..oder gar nich menschenmanier versucht mit anderen zu handeln.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
- Bismark -

Benutzeravatar
marek
Beiträge: 87
Registriert: 10. Mai 2015, 12:15
Wohnort: Sol III

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von marek » 1. April 2016, 15:53

Ich wurde es tot langweilig finden, wenn sie immer gleich reagieren. Ich Spiel die Rassen doch auch gerne mal unterschiedlich. Das sollte die KI auch tun. Ist doch lahm, wenn ich immer die selbe Taktik gegen psilonen spielen könnte.
"Leben und leben lassen"

Benutzeravatar
Deadbuthappy
Beiträge: 102
Registriert: 3. März 2016, 17:01
Wohnort:

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von Deadbuthappy » 1. April 2016, 16:16

durch die ganzen anderen faktoren, die das spiel beeinflussen, wirds eh nie das selbe spiel.

die planeten, die lage der völker... kriegsentscheidungen... oder auch nur die frage ob wir den psilons zu spielbegin begegnen und sie leicht plattrushen können oder ob nan ihnen zuletzt begegnet und die besten hightechschiffe der galaxy vor sich hat bringen doch schon abwechlung.

schach ist noch viel gleicher und trotzdem langweilts nicht.

aber trotz all dem werden wir denk ich damit leben müsse , das die klakons nach nie nen wissenschaftssieg anstreben ...

wir erwarten vom turm ja auch nicht, das er über nen bauer springt...
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
- Bismark -

Benutzeravatar
marek
Beiträge: 87
Registriert: 10. Mai 2015, 12:15
Wohnort: Sol III

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von marek » 1. April 2016, 22:27

Ich weis nicht, ob Schach ein gutes Beispiel ist. :roll:

Nimm lieber cosmic encounter, wenn du schon die zufallsfaktoren aufzaehlst. Ich bin der Meinung, das es spannender ist mit den klackons einen Wissenschaft Sieg zu erringen als mit den psilons.
Und wenn du Schach immer gegen den selben Gegner spielst, der immer die selbe Taktik benutzt, wird das bestimmt langweilig. Wenn du unterschiedliche Gegner hast mit unterschiedlichen Strategien, dann bleibt es interessant. Ich wuerde mich darüber freuen. Wie gelesen moo2 hatte das doch auch, die Mutter des 4x. Warum sollte das auf einmal schlecht sein?
"Leben und leben lassen"

Benutzeravatar
Deadbuthappy
Beiträge: 102
Registriert: 3. März 2016, 17:01
Wohnort:

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von Deadbuthappy » 2. April 2016, 12:05

ich denk das schach ein sehr gutes beispiel ist wenn mans mit andern strategiespielen vergleicht ^^

und auch wenn ich naturgemäss gezwungen bin beide spiele recht regelmässig gegen die selben spieler zu spielen, war denoch nicht ein spiel wie das andere...
das wollt ich nur sagen.

mit den klakons einen wissenschaftssieg zu erspielen ist nicht sehr spannend ... es ist eher herrausfordernd, weil man quasi ein spiel mit handycap spielt.
genau als würde man versuchen, mit den psilons zu rushen... oder die besten bodenkämpfer aufstellen zu wollen.

"Und wenn du Schach immer gegen den selben Gegner spielst, der immer die selbe Taktik benutzt, wird das bestimmt langweilig."
hatte ich so noch nie und würde auch voraussetzen, das du ebenfalls immer das gleiche machst ... das fellt aber schon weg, weil das universum jedes mal anders aussieht und somit schon die startposition anders ist... das kann es also in moo2 schonmal garnicht geben.
beim schach gehts eigentlichauch nicht, da man ja nach einer partie das brett dreht, ne andere farbe hat und ein anderer anfängt. und schon isses wieder ein anders spiel.
ausserdem wirklich jeden zug wiederholn ? er währe recht schnell tot.... nichtmal mein schachcomputer auf sehr einfach hat das je gemacht .. und selbst wnen mans wöllte wäre das schon unmöglich, wenn der gegner auch nur eine figur anders setzt.... sich an jeden zug zu erinnern wird auch schonmal sone sache ^^
also auch, wenn ich gegen die selben spieler gespielt habe, die immer eine ähnliche lieblingsvorgehensweise und persönlichkeit haben war denoch nie ein spiel wie das selbe.

"Wie gelesen moo2 hatte das doch auch, die Mutter des 4x."
naja, moo2 hatte das nun gerade ebenfalls nicht ... die sakkra haben immer expandiert, die bulrathis hatten immer etwas weniger planeten und die psilons waren immer gut in forschung ... man wuste nur nie von beginn an, wo sie waren und wann man auf sie treffen würde.
und was menschen geplant haben, wuste man auch, sobald man sie entdeckt hat und einen blick auf ihre volkseigenschaften geworfen hat.

"Warum sollte das auf einmal schlecht sein?"
schlecht wärs nicht ... aber es geht in moo mit dieser spielmechanik nun mal nicht anders ^^ ... mehr will ich garnicht sagen.
klar wärs interteresssant, wenn das völlig unklar wäre, wie sich die völker verhalten... aber da müste man schon das häckchen bei "ohne völkerspecs" setzten ... und das fände ich dann wieder langweilig ^^

fazit: wir werden damit leben müssen, das die völker immer die selben strategieen verfolgen... da sie das aber immer mit anderen taktiken tun müssen wird nie langeweile aufkommen und nicht ein spiel wird sich wiederholen.
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
- Bismark -

Daylos
Beiträge: 301
Registriert: 26. Februar 2016, 08:58
Wohnort: Berlin

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von Daylos » 2. April 2016, 12:16

Was spräche gegen "Zufallseigenschaften" bzw. "Zufallsverhaltensweisen"?
Im Multiplayer hast Du auch keine Ahnung ob die Psilonen von einem agressiven oder einem defensiven Spieler geführt werden, es sei den du kennst die generelle Spielweise des "menschlichen" Gegenspielers recht gut, dabei kannst Du Dir aber eben nicht absolut sicher sein da er eventuell aus taktisch/strategischen Überlegungen herraus seine Spielweise modifiziert :twisted:

Gruß
Daylos

Benutzeravatar
marek
Beiträge: 87
Registriert: 10. Mai 2015, 12:15
Wohnort: Sol III

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von marek » 2. April 2016, 14:07

Ohne sein Beitrag komplett gelesen zu haben, reicht mir schon der erste Absatz.

Du willst ein Spiel wo es keinen zufallsfaktor gibt, ausser vielleicht deinen Gegenspieler, mit einem Spiel vergleichen, das auf Zufall beruht? Dann kannst du auch gleich Äpfel mit Biernen vergleichen.

Daylos hat es verstanden.

Für mich ist das Thema jetzt auch durch.
"Leben und leben lassen"

Benutzeravatar
Deadbuthappy
Beiträge: 102
Registriert: 3. März 2016, 17:01
Wohnort:

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von Deadbuthappy » 2. April 2016, 18:10

taja marek ... daylos hats wirklich verstanden ...
natürlich past der spieler jedes spiel seine vorgehensweise an.
sonst könnte er ja auch einfach nur auf next turn drücken ...

genau das ist es ja, was den reiz ausmacht.

aber gewählt hat er den psilon... er wird also forschungstechnisch stark sein, schwach im bodenkampf, wird sich am spielbegin was einfallen lassen müssen und wird hintenraus in der wissenschaft die nase vorn haben.

ach marek ... wenn du nichtmal liest woher willst dann wissen, was ich will ???
ich sag nur was wir mit moo bekommen und schon immer hatten... und das das auf keinen fall langweilig ist. lies vieleicht doch mal alles ... dann verstehste vieleicht wie ich das mit dem schach meinte ... nur das da noch viel mehr gleich ist und sich keine partie wiederholt und es sicher nicht langweilig ist, sonst nix... kannst du natürlich nicht wissen.. klar.

... und jetzt sag ich noch, das völker mit festen und so tiefgehenden eigenschaften wie in allen moo-teilen die dann gänzlich zufällige ziele verfolgen würden riesengrosser blödsinn wären, man eher an einen bug denken würde und schwierigkeittechnisch das ganze lächerlich wäre...
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
- Bismark -

Benutzeravatar
marek
Beiträge: 87
Registriert: 10. Mai 2015, 12:15
Wohnort: Sol III

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von marek » 2. April 2016, 22:49

Woher möchtest du denn bitte wissen, was ich weis und was nicht?

Um das abzukürzen: ich zitiere mal WB (nicht wortwörtlich)
Wir sind leidenschaftliche Strategie Spieler und weil wir das sind, denkt jeder das sein Standpunkt der richtige ist. Solange einen das Spiel Spass macht, ist alles OK.

Jetzt las uns damit aufhören. Das Gespräch entwickelt sich in eine blöde Richtung.

Koennte vielleicht einer der Herren Moderatoren eingreifen und ein Machtwort gegen uns verhängen? Ich denke das es mit der Netiquette nicht mehr soweit her ist.
"Leben und leben lassen"

Benutzeravatar
Deadbuthappy
Beiträge: 102
Registriert: 3. März 2016, 17:01
Wohnort:

Re: Master of Orion: Wünsche und Feedback

Beitrag von Deadbuthappy » 2. April 2016, 23:26

marek hat geschrieben:Woher möchtest du denn bitte wissen, was ich weis und was nicht?

du liest nicht mehr alles .. du kannst also nicht alles wissen ;)

Um das abzukürzen: ich zitiere mal WB (nicht wortwörtlich)
Wir sind leidenschaftliche Strategie Spieler und weil wir das sind, denkt jeder das sein Standpunkt der richtige ist. Solange einen das Spiel Spass macht, ist alles OK.

und da das hier kein blog ist sondern ein forum gehört eine leidenschaftlich geführte diskusion dich genau hier her oder?

Jetzt las uns damit aufhören. Das Gespräch entwickelt sich in eine blöde Richtung.

wie du magst...

Koennte vielleicht einer der Herren Moderatoren eingreifen und ein Machtwort gegen uns verhängen? Ich denke das es mit der Netiquette nicht mehr soweit her ist.
die habe ich mir unlängst erst angesehn, weil ich daylos auf diabolische weise dazu brachte rote farbe in quotes zu verwenden ;). da wir aber im grunde nur die sinnhaftigkeit eines wunsch,s debatiert haben, sehr direkt aber nicht beleidigend ... sollte das hoffe ich, keine probleme geben :)...

fals doch kann ich mich deinem wunsch zur selbstgeisselung nicht anschliessen und muss klar betonen: er hat angefangen!
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.
- Bismark -

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast