Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworten

Seid ihr bereits der Herrscher von Orion? Oder möchtet ihr einer werden? Wie auch immer: euer Weg zu Master of Orion sollte euch zu diesem Ort führen.
Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2687
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Zak0r » 28. Februar 2016, 09:56

writingbull hat geschrieben: Wenn ein fremder Bürger assimiliert wurde, also wenn er zu einem Bürger des eigenen Volkes umgewandelt wurde, wird das grafisch leider (noch?) nicht angezeigt. Das Bürger-Symbol bleibt das gleiche.
Du hast hier zwar sicher recht, dass man noch keinen grafischen Unterschied zwischen produktiv und weniger produktiv sieht, aber wie nebenan schon geschrieben, wird es vermutlich ähnlich werden wie im zweiten Teil: Die assimilierten Bürger bleiben trotzdem der eroberten Rasse angehörig (mit Boni und Mali), nur dass sie eben normal produktiv sind.

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 4392
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von writingbull » 28. Februar 2016, 10:06

Zak0r hat geschrieben:Die assimilierten Bürger bleiben trotzdem der eroberten Rasse angehörig (mit Boni und Mali), nur dass sie eben normal produktiv sind.
Kann gut sein. Wie auch immer: Irgendeine Form der grafischen Kennzeichnung sollte es geben dazu, ob ein Bürger weniger produktiv ist, weil er noch nicht assimiliert wurde.
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

Daylos
Beiträge: 301
Registriert: 26. Februar 2016, 08:58
Wohnort: Berlin

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Daylos » 28. Februar 2016, 10:50

Dieses Nahrungsproblem würd mich interessieren
Damals konnte man auf unfruchtbaren Welten siedeln, Hydrophonische Farm, Unterirdische Pilzfarm, erzeugeten so man die Tech hatte und die Gebäude Nahrung wenn eventuell auch nicht genug den Rest der nötigen Nahrung wurde aus Überschüssen anderer Kolonien gedeckt die mit imaginären (nicht sichtbaren) Transportern dort hin geschaft wurden. Wurde das System durch eine Feindflotte blockiert fielen diese Nahrungsmittel weg so das eine Hungersnot ausbrach und mit der Zeit Kolonisten starben. Wie sieht das jetzt aus?

Gruß Daylos

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2687
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Zak0r » 28. Februar 2016, 11:05

Es gibt im Moment keine Nahrungstransporte zwischen Systemen. Das Nahrungssystem sieht überhaupt anders aus. Wachstum ist keine eigenständige Ressource, sondern funktioniert nach Civ-Manier über angehäufte Nahrung.

Daylos
Beiträge: 301
Registriert: 26. Februar 2016, 08:58
Wohnort: Berlin

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Daylos » 28. Februar 2016, 20:48

Zak0r hat geschrieben:Es gibt im Moment keine Nahrungstransporte zwischen Systemen. Das Nahrungssystem sieht überhaupt anders aus. Wachstum ist keine eigenständige Ressource, sondern funktioniert nach Civ-Manier über angehäufte Nahrung.
Sollte ich das gut finden oder macht das überhaupt Sinn wie kann sich dann bitte Bevölkerung auf eigendlich unfruchtbaren Planeten vermehren :roll: ?

Gruß
Daylos

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2687
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Zak0r » 28. Februar 2016, 23:24

Durch Gebäude, die Nahrung produzieren wie z. B. eine hydroponische Farm. Und man kann auch Bevölkerung mit Transportern verschicken.

Benutzeravatar
Marvin
Beiträge: 84
Registriert: 11. Mai 2015, 20:48
Wohnort:

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Marvin » 29. Februar 2016, 00:44

Hat eigentlich schon mal jemand versucht ne Bev.Farm aufzubauen? Nen Planeten der hauptsächlich für andere bevölkerung generiert? Klingt nach ner lustigen Idee, aber mit den Reieszeiten ineffizient.
https://youtube.com/Legendarymarvin Mein YT Kanal mit Videos zu Strategiespielen (z.Z. EU4, HoI4 & Civ6)

Daylos
Beiträge: 301
Registriert: 26. Februar 2016, 08:58
Wohnort: Berlin

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Daylos » 29. Februar 2016, 06:27

Zak0r hat geschrieben:Durch Gebäude, die Nahrung produzieren wie z. B. eine hydroponische Farm. Und man kann auch Bevölkerung mit Transportern verschicken.
Öhm die sterben Dir aber weg da dort nicht ausreichend Nahrung geproddet wird zumal das Transportwesen ( 1 BE per Transporter ) sehr unwirtschaftlich sein dürfte! Beispiel: Großer reicher aber unfruchtbarer Planet er würde 20 Bevölkerung fassen kann mit Gebäuden aber nur maximal 5 ernähren. Bevor Du also nicht terraformen kannst hast du 15 weniger die einen reichen Planeten abbauen konnen. Mir fällt da eine MoO2 Tech ein Androiden Arbeiter (die mußten nix essen) allerdings auch eine eher späte Tech. Behalte das mal bitte bei Deinen Spielen im Auge. :razz:

Gruß
Daylos

Daylos
Beiträge: 301
Registriert: 26. Februar 2016, 08:58
Wohnort: Berlin

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Daylos » 29. Februar 2016, 06:36

Marvin hat geschrieben:Hat eigentlich schon mal jemand versucht ne Bev.Farm aufzubauen? Nen Planeten der hauptsächlich für andere bevölkerung generiert? Klingt nach ner lustigen Idee, aber mit den Reieszeiten ineffizient.
Sehe ich auch so wobei im late game du jeweils ein Sprungtor in die Systeme brezelst und schon ist alles in one turn da wo es sein soll, würde sinn machen wenn die Transporter die ja was kosten nicht immer nur maximal 1 Bevölkerungseinheit transportieren täten, fand die imaginäre Transporterlösung in MoO2 da sehr gelungen, die müssten zwar auch gebaut werden aber du bekamst immer eine Meldung wenn es zu wenig wurden. Damit wurde m. M nach auch die Waren für den Handel mit den anderen Völkern verschifft. Wie soll das jetzt funktionieren?

Gruß
Daylos

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2687
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Master of Orion: Wie funktioniert das? Fragen & Antworte

Beitrag von Zak0r » 29. Februar 2016, 09:53

Daylos hat geschrieben:
Zak0r hat geschrieben:Durch Gebäude, die Nahrung produzieren wie z. B. eine hydroponische Farm. Und man kann auch Bevölkerung mit Transportern verschicken.
Öhm die sterben Dir aber weg da dort nicht ausreichend Nahrung geproddet wird zumal das Transportwesen ( 1 BE per Transporter ) sehr unwirtschaftlich sein dürfte! Beispiel: Großer reicher aber unfruchtbarer Planet er würde 20 Bevölkerung fassen kann mit Gebäuden aber nur maximal 5 ernähren. Bevor Du also nicht terraformen kannst hast du 15 weniger die einen reichen Planeten abbauen konnen. Mir fällt da eine MoO2 Tech ein Androiden Arbeiter (die mußten nix essen) allerdings auch eine eher späte Tech. Behalte das mal bitte bei Deinen Spielen im Auge. :razz:

Gruß
Daylos
Solche Probleme hatte ich bisher nicht, da es genügend Gebäude mit Nahrung gibt. Auch die Bevölkerungsgröße auf den Planeten beschreibst du hier anders, als ich es bisher gesehen habe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast